| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Analogobjektive an der Digicam
  •  
 1 .. 17 .. 32 33 34 35 36
 1 .. 17 .. 32 33 34 35 36
13.02.19 13:39
Willi 

BZF-Master

13.02.19 13:39
Willi 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo Laufboden!

Ich hatt ein solches Rückteil vor etlichen Jahren im Test. Anschluss war damals SCSI. Software für den Mac. Habe alles wieder entsorgt weil die 6 MP Auflösung recht dürftig waren. Aber als Bastelprojekt war es nett. Die neueren Modelle haben Firewire Anschlußkontakte. Sind aber deutlich Kostenintensiver.

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


13.02.19 15:59
Laufboden 

BZF-Master

13.02.19 15:59
Laufboden 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo Willi,

Willi:
Ich hatt ein solches Rückteil vor etlichen Jahren im Test. Anschluss war damals SCSI. Software für den Mac. Habe alles wieder entsorgt weil die 6 MP Auflösung recht dürftig waren. Aber als Bastelprojekt war es nett. Die neueren Modelle haben Firewire Anschlußkontakte. Sind aber deutlich Kostenintensiver.
So ein Teil hätte ich tatsächlich gefunden. Techniche Daten: Fehlanzeige. Sieht nach SCSI-Anschluß aus. Es ist unklar, welche Auflösung es hat (4MPx? 6 MPx?).
Die zugehörige Software kann beim Hersteller nicht mehr heruntergeladen werden.
Hardwareanforderung: unklar. Es ist also unklar, für welches MAC-Version sie gewesen wäre - auf MacOS X läuft nix. Welcher Treiber nun passen würde und wo man ihn zu welchen Konditionen bekäme, ggf. zusammen mit passendem Mac - unbekannt.
Linux-Treiber gibt's keine dafür.
Angesichts dieses trüben Wissensstandes des Anbieters kann man es nur als Schrott betrachten. €20.- würde ich opfern, um so ein Teil in meine Sammlung zu stellen ... Wer gut das Zehnfache möchte, müßte sich schon ein wenig mehr bemühen als von gutem Erhaltungszustand zu schwadronieren oder es als "weiß nicht, ob's tut - im Zweifel defekt" anzubieten ... Bei anderen ähnlichen Teilen in der Vergangenheit sah's genauso aus. Den Anbietern ist offenbar nicht klar, daß so ein Objekt ohne zugehörige Information und passende Software eigentlich gar nichts wert ist.

Zwar wäre ein 4 oder 6 MP-Rückteil heute immer noch etwas wert - aber hauptsächlich für Experimente und historische Zwecke.
Möglicherweise hätte ich sogar in meiner Rumpelkiste noch einen passenden MAC (G4, noch mit Motorola-CPU). Der läuft aber nur noch am Netz, der Akku ist tot.

Grüße, Laufboden

13.02.19 16:18
jak 

BZF-Premium-Nutzer

13.02.19 16:18
jak 

BZF-Premium-Nutzer

Re: Analogobjektive an der Digicam

Mein Sieb (aka Gedächtnis) hat mich nicht getäuscht -
die hatten eine proprietäre SCSI-Karte, die bezüglich ID-Management und Handshaking etwas neben der Norm lag.
Damit scheiden Notebooks natürlich aus.

»Unlike most digital cameras that use a SCSI connection, the [Megavision] T2 comes with its own PCI card to mount in an unoccupied slot in a Power Mac. (PCs are not supported at this time.)«

https://www.shutterbug.com/content/catal...ood-choice-pros

13.02.19 17:34
Laufboden 

BZF-Master

13.02.19 17:34
Laufboden 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo jak,

jak:
Mein Sieb (aka Gedächtnis) hat mich nicht getäuscht -
Ach ja - so ein Sieb hatte ich auch einmal ...
jak:
die hatten eine proprietäre SCSI-Karte, die bezüglich ID-Management und Handshaking etwas neben der Norm lag.
Damit scheiden Notebooks natürlich aus.
Ohne diese Karte ist es also völlig funktionslos ... es bräuchte also nicht nur einen PowerMac, noch mit Motorola 68030 oder 68040 vom Schrotthaufen ...
Eine weitere Bestätigung für meine Aussage "PC-Zubehör ist kurzlebiges Spielzeug, bestenfalls als experimentell anzusehen, wenn es nicht von Linux gestützt wird".

Erstaunlich, daß viele Anbieter ihre Artikel nur noch auf Spielzeugniveau bringen.
Nie wieder AMD! Der Ärger mit meinem PC - AMD Ryzen 1700X, Polaris-Karte (AMD Radeon RX 460) - reicht für mehr als 10 PCs!
Schönes Teil und schnell - wenn's wie meistens läuft's, schließlich sind's meist nur 3 Crashes am Tag ...
... interessanterweise crasht die Kiste anscheinend nur dann, wenn sie gerade wenig bis nichts zu tun hat.

Grüße, Laufboden

13.02.19 18:09
jak 

BZF-Premium-Nutzer

13.02.19 18:09
jak 

BZF-Premium-Nutzer

Re: Analogobjektive an der Digicam

Schlimm wird das mit der Kurzlebigkeit, wenn man (evtl aus gutem Grund - das ist aber egal) die Norm verlässt. TWAIN gab es damals definitiv schon als Quasi-Norm für Scanner, hätte man verwenden können.

Andererseits hätte sich der Aufwand vielleicht gar nicht gelohnt, weil damit zu rechnen war, dass es wenige Jahre später schon wesentlich bessere Sensoren gibt.

13.02.19 19:05
Laufboden 

BZF-Master

13.02.19 19:05
Laufboden 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo jak,

jak:
Schlimm wird das mit der Kurzlebigkeit, wenn man (evtl aus gutem Grund - das ist aber egal) die Norm verlässt. TWAIN gab es damals definitiv schon als Quasi-Norm für Scanner, hätte man verwenden können.

Andererseits hätte sich der Aufwand vielleicht gar nicht gelohnt, weil damit zu rechnen war, dass es wenige Jahre später schon wesentlich bessere Sensoren gibt.
Wenn ein Unternehmen mit einem High-Tech-Produkt am Markt bestehen will, ist es gut beraten, seine Kunden nicht zu vergrätzen.
Wenn es das nicht will - lohnt dann der Aufwand?!

Tatsächlich gibt's ja immer noch eine Reihe dieser MegaVision-Teile - obwohl sie angesichts des Veraltens der PCs, auf denen sie liefen, wohl in der Hoffnung auf spätere Wiederverwendbarkeit schon so lange in einer dunklen Ecke verstaubt sind, daß die Anbieter das Teil selbst nicht mehr kennen.
Ich jedenfalls würde von einem Unternehmen, das mir seinerzeit so ein teures Gerät angedreht hat und bald darauf dessen Pflege eingestellt hat, nichts mehr wissen wollen.

Grüße, Laufboden

13.02.19 23:18
jak 

BZF-Premium-Nutzer

13.02.19 23:18
jak 

BZF-Premium-Nutzer

Re: Analogobjektive an der Digicam

Ich weiß nicht, was die gekostet haben im Vergleich zu PhaseOne usw.

Aber eine Pfusch-Konstruktion ist das schon - mit Spezial-Hardware, Beschränkung auf einen Rechner-Typ und der Aussicht, dass vielleicht schon die übernächste OS-Aktualisierung das Aus bedeutet. Ich datiere das Ding jetzt mal auf 2000 - da waren die G4-Macs aktuell und OS 9. Aber da wurde OS X bereits entwickelt (erschien 2001, zusammen mit x86-Macs), und dafür gab es keinen Treiber- und Software-Upgrade.

Stimmt, das ist schon eine madige Wegwerf-Modellpolitik.

14.02.19 00:21
Laufboden 

BZF-Master

14.02.19 00:21
Laufboden 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo jak,

jak:
Ich weiß nicht, was die gekostet haben im Vergleich zu PhaseOne usw.

Aber eine Pfusch-Konstruktion ist das schon - mit Spezial-Hardware, Beschränkung auf einen Rechner-Typ und der Aussicht, dass vielleicht schon die übernächste OS-Aktualisierung das Aus bedeutet. Ich datiere das Ding jetzt mal auf 2000 - da waren die G4-Macs aktuell und OS 9. Aber da wurde OS X bereits entwickelt (erschien 2001, zusammen mit x86-Macs), und dafür gab es keinen Treiber- und Software-Upgrade.

Stimmt, das ist schon eine madige Wegwerf-Modellpolitik.
Wieviel sie damals gekostet haben, habe ich nicht erkugeln können. Aber wenn ich mich richtig erinnere war's irgendetwas im Preis eines besseren E-Klasse-Modells.
Nach Wikipedia erschien das erste rechneranschließbare Digitalrückteil mit 4 MPx erst im Jahr 2005:
https://en.wikipedia.org/wiki/MegaVision_%28cameras%29 ...
MegaVision produced the first computer mounted digital camera back using the E3/E4/E5 and the OQO computers (2005).
In diesem Link wird herausgehoben, daß die Firma alles, also auch die Anschlußhardware und die Software, selbst entwickelt habe. Zusammen würde das die Situation erklären - damals hätte man längst wissen müssen, daß das ein grober Fehler war. Ich vermute, man wußte es und wollte diese Fehlentwicklung schnell versilbern und dann schlicht vergessen - das ist der nächste Fehler, die eigentlich zu spät gekommene Konkurrenz freut sich über so eine Chance.

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 14.02.19 00:33

14.02.19 01:49
jak 

BZF-Premium-Nutzer

14.02.19 01:49
jak 

BZF-Premium-Nutzer

Re: Analogobjektive an der Digicam

Die Datierung '2005' passt nicht zu G4 und Apfel-OS < 'X'.

... »using the E3/E4/E5 and the OQO computers (2005)« passt aber zu 'OQO computer' -> https://en.wikipedia.org/wiki/OQO ... ein Beinahe-Tablet. Das habe ich mal auf der Cebit gesehen, eine überteuerte Kraxn, auf der Windows XP leidlich lief (hatte damals ein Linux-Tablet, Fujitsu Stylistic BJ 1998 - da war vor allem der Akku zu schwach, aber ich hab es denen am Stand unter die Nase gehalten).

Die wollten das Rückteil mit einem Tablet kombinieren ... aber mit solcher Hardware???

Was hinter 'E3/E4/E5' steht, hab ich nicht rausgefunden.

Richtig ist, dass die Firma MegaVision ein eigenes Grafik- und Foto-Computersystem bauen wollte (Gründung 1993), damit aber heillos überfordert waren. Deswegen wohl der Schwenk, das Rückteil auf den G4 anzupassen. Und das, da man niemals vor hatte, gängige Specs einzuhalten, dann eben mit einer modifizierten SCSI-PCI-Karte. SCSI ohne ID-Management - da kommt mir das Essen von vorgestern hoch.

Chaotische Bastelfirma, wie mir scheint.


Das mit dem Preis dürfte hinkommen. Indiskutabel.

- - -


Die Idee mit Kamera-Steuerung über ein Tablet / iPhone hatte Sony auch einmal, die QX (ILCE) Reihe. Hab mir das Wechseloptik-Dings (QX-1) mal vorführen lassen - mit 'real time' hatte die Bedienung nix zu tun. Teurer Schrott letztendlich. Der Verkäufer hatte volles Verständnis für meine marginale Begeisterung.

Ich hatte etwas gesucht, wo meine guten alten manuellen Festbrennweiten adaptierbar sind. Die Idee, ein iPad als Sucher zu haben, wenn die Kamera auf dem Stativ steht, hat mir gefallen. Am Ende wurde eine Samsung NX200 draus (ohne iPad-Kopplung), da fielen die Preise in den Keller wegen Produktionsende, und Adapter auf alles Mögliche gibt es dafür auch. Die elektronische Sucherlupe ist gut genug für manuelle Schärfeeinstellung, der 'focus indicator' taugt nix. Aber immerhin APS und brauchbare Jpegs, so dass man nur selten aus dem 'raw' etwas basteln muss.

14.02.19 15:48
Sammelott 

BZF-Master

14.02.19 15:48
Sammelott 

BZF-Master

Re: Analogobjektive an der Digicam

Hallo Gemeinde,
genug fremdgeplauscht--hier das STAEBLE-TELEXON 1:5.6/85 an der Sony NEXC 3
:











Kamerainterne Graustufen bei Blende 8-JPG ooC.

Das Objektiv gibt's hier : https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...&thread=121


Gruß-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 14.02.19 15:51

Datei-Anhänge
DSC03669.JPG DSC03669.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 183 kB

DSC03670.JPG DSC03670.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 194 kB

DSC03671.JPG DSC03671.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 275 kB

DSC03673.JPG DSC03673.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 174 kB

DSC03675.JPG DSC03675.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 221 kB

 1 .. 17 .. 32 33 34 35 36
 1 .. 17 .. 32 33 34 35 36
Analogobjektive   Gruß-OTTI   Sammelott   Zuletzt   Alkohol   Adapter   blende-und-zeit   Gerhard   Digicam   bearbeitet   zusammen   Objektiv   Laufboden   prüfen   Zeitautomatik   Grüße   bewahren   können   Grüße-OTTI   Shootist