| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Filmschneider gebaut
 1 2 3 4
 1 2 3 4
30.03.20 12:14
GeorgK 

BZF-Meister

30.03.20 12:14
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

https://youtu.be/sd0_06KyiJQ





Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg


Hinweise:

  • Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungs-Anleitungen, Prominentenfotos, Kunstobjekten oder Buch/Zeitschriften-Artikeln.

  • Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken / Gebäuden / Museen, Ausstellungen, Theatern, usw.

  • Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen deutlich als Zitat erkennbar mit genauer Quellenangabe.

  • Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuord-bar sind, ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO). Ebenso keine erkennbaren KFZ-Kennzeichen oder Fragmenten davon! !

  • Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

  • Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffszahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt!


04.04.20 18:12
GeorgK 

BZF-Meister

04.04.20 18:12
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Jetzt fehlt nur noch die unglaublich teuer Minox Entwickler Dose.

Aber eine Dose im Eigenbau müsste auch gehen.





Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg

05.04.20 19:05
GeorgK 

BZF-Meister

05.04.20 19:05
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Ein unbenutzter Minox SW Film ist als Geschenk angekommen Agfapan ASA 400 mit Ablaufdatum 05-1998.


Was meint ihr? Soll ich Bilder machen und entwickeln lassen? Oder ist das Sinnlos?









Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg

05.04.20 19:12
Scannerhannes 

BZF-Meister

05.04.20 19:12
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Auf jeden Fall Bilder machen!
Irgendwas ist immer drauf zu sehen :) .
Disclaimer: den von Dir genannten Minox-Film kenne ich nicht. Ich halte es auch nicht für sehr sinnvoll, den Film zu "verbrauchen", wenn nicht eine minox-gerechte Feinstkornentwicklung gewährleistet ist, gerade ein 400er.

05.04.20 19:19
GeorgK 

BZF-Meister

05.04.20 19:19
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Do isser






Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg

Datei-Anhänge
P1140998.JPG P1140998.JPG (196x)

Mime-Type: image/jpeg, 143 kB

P1140999.JPG P1140999.JPG (167x)

Mime-Type: image/jpeg, 144 kB

05.04.20 19:21
GeorgK 

BZF-Meister

05.04.20 19:21
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Scannerhannes:
Auf jeden Fall Bilder machen!
Irgendwas ist immer drauf zu sehen :) .
Disclaimer: den von Dir genannten Minox-Film kenne ich nicht. Ich halte es auch nicht für sehr sinnvoll, den Film zu "verbrauchen", wenn nicht eine minox-gerechte Feinstkornentwicklung gewährleistet ist, gerade ein 400er.



Und die Impex, Hannes? das ist doch ein gutes Labor, Oder?



Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg

05.04.20 20:17
Scannerhannes 

BZF-Meister

05.04.20 20:17
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Da bin ich nicht kompetent für. Ich weiß nur, dass eine Minox mit ihren 8x11 niemals auch nur ein Jahr überstanden hätte, wenn nicht die Labors damals Wunderdinge vollbracht hätten. Minox war ein System aus Film, Kamera ... und Verarbeitung. Das ist mit den üblichen Filmen nicht zu vergleichen.
Der feinste Entwickler, den ich kannte, war Atomal in 1:100. Aber das war m.W. auch nicht der aus den Labors für Minox.
Sicher wissen andere unter uns mehr Möglichkeiten.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20 20:18

05.04.20 21:19
Rainer 

Administrator

05.04.20 21:19
Rainer 

Administrator

Re: Filmschneider gebaut

Hallo zusammen,

400 ASA Filme für Minox-Format ist vielleicht keine so gute Idee, obwohl es geht - habe ich auch schon verwendet. 25 ASA oder 50 ASA ist besser. Damals gab es spezielle Minox-SW-Filme, die zusammen mit der Minox-Tageslichtdose und dem Tentenal Minox-SW-Entwickler gute feinkörnige Negative brachten.

Der Tetenal-Entwickler kam mit 5 Ampullen, jede ca 26 ml, der Inhalt kam mit der gleichen Menge Wasser in die Dose und los ging es.

Normale Entwickler liefern zu grobes Korn. Am besten neben dem Spezialentwickler ging damals auch Emofin.

Heute gibt es aber noch einige Feinstkornentwickler, die man verwenden kann.

Eine 100 ASA-Aufnahme mit Minox C:



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 05.04.20 22:13

06.04.20 07:43
Scannerhannes 

BZF-Meister

06.04.20 07:43
Scannerhannes 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

400ASA wären eben eine Herausforderung - available Light mit einer Minox, Gewitterstimmung am Himmel, mit ruhiger Hand ein stimmungsvoller Schnappschuß im Innenraum usw.
Oder eben doch den schönen Film im Kühlschrank über die Zeit bringen, bis sich jemand oder ein Labor für eine Spezialentwicklung findet. Unangetastete Minox Filme sind an und für sich ja auch sammelwürdig, finde ich.

08.04.20 17:25
GeorgK 

BZF-Meister

08.04.20 17:25
GeorgK 

BZF-Meister

Re: Filmschneider gebaut

Aus einem A PX -100 - 36er (SW)habe ich jetzt 2 Minox Spulen befüllt. Ganz schöne fummelei, alles im dunkeln.

Aber mit System hat es gut geklappt. 2 Stück a.59 cm lange Streifen hat es gegeben. Mal sehen, was wird.....

Bin am überlegen, ob ich ein SW Set zum Entwickeln der Negative kaufen soll.

Der Adox CMS20 soll ja der beste sein.




Grüße aus der Stadt
der Rodgau Monotones

Georg

Zuletzt bearbeitet am 08.04.20 17:30

Datei-Anhänge
CMS20_TWINPACK01.jpg CMS20_TWINPACK01.jpg (193x)

Mime-Type: image/jpeg, 249 kB

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Analoglabor-Nostalgiker   Minox-Tageslichtdose   Feinstkornentwickler   Monotones   fotografie-in-schwarz-weiss   84-feinkornentwickler   Entwickler   Filmschneider   Atomal-aus-Rezeptbuch   bearbeitet   Aufnahme-Doppelspule   Entwickler-Rezepturen   niedrigempfindlicher   swnegativentwicklung   Feinstkornentwicklung   Rückseitenbeschriftung   Feinstkornentwicklern   Berufsfotografenlaufbahn   Grüße   Nenn-Empfindlichkeit