| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[Daten fehlen noch! (iIa)] Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle
  •  
 1 2
 1 2
27.03.13 18:00
KarlKnips 

BZF-Master

27.03.13 18:00
KarlKnips 

BZF-Master

[ Daten fehlen noch! (iIa) ] Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo an Alle,

Eine weitere Erfolgsgeschichte des sächsischen Kamerabaus. Die Kameraserie “Beirette” hat ihre Anfänge schon in den 1920er Jahren. Der Feinmechaniker Woldemar Beier gründete zu dieser Zeit in Freital bei Dresden die “Freitaler Kameraindustrie Beier & Co” in der später eine erste Kamera mit dem Namen “Beirette” entwickelte. Von den verschiedenen Modellen der Beirette-Serie wurden von der Nachfolgefirma VEB Kamerawerke Freital – seit 1959 Teil des VEB Pentacon - mehr als eine Million Stück produziert. Als Exportkamera wurden auch "Beiretten" u.a. über Quelle als die "Revue N" angeboten.
Anfangs wurden die Kameras mit der Kleinbildpatrone 135/ 36 Aufnahmen 36x24mm bestückt, ab Ende der 1960ger Jahre wurde die sog. SL-Patrone (ähnlich der Agfa-Rapid) eingesetzt. Bei dieser Patrone wurde der Film nicht gespult sondern von einer Patrone in die die andere geschoben. Dies vereinfachte das Wechseln des Films erheblich, hatte aber auch zur Folge, das man nur noch 12 Aufnahmen bei 36x24mm bzw. 16 Aufnahmen bei 24x24cm Negativformat zur Verfügung hatte. Außerdem war der Film teurer im Vergleich zur 135ger Patrone.
(0,80 M bei 12 Bildern zu 1,35 M der DDR bei 36 Bildern)

  • Hersteller: Kamerawerk Woldemar Beier
  • Modell: Beirettte 1 (Variante)
  • Baujahr: 1958 / 1959





Als Optiken kamen überwiegend Objektive der Meritar-Serie der Fa. Ludwig Meier Görlitz mit Lichtstärken von 2,9 und Brennweite von 45mm zum Einsatz. Die Kameras verfügten über einen Zentralverschluss mit 1/30, 1/60 und 1/125 s Zeiten incl. eine B-Einstellung. Die Blitzsynchronzeit war 1/25 s- bei eigen Modellen aus den sechzigern war noch der Zündzeitpunkt für Elektronenblitze oder Blitzlampen wählbar. In den achtziger JAhren wurden zudem Modelle mit elektrischer Belichtungsmessung gefertigt.



Die Beirette-K war meine erste eigene Kamera - ein Jugendweihegeschenk meiner Eltern an mich 1970. Mit ihr habe ich in fast 10 Jahren bis zum Erwerb der ersten Praktica SLR meine ersten und ernsthaften fotogradfischen Erfahrungen gesammelt.



Ein interessantes Detail der hier vorgestellten sog. Beirette-1 von 1958 war am optischen Sucher zu finden. Die Austrittspupille war mechanisch um wenige mm verschiebbar. So konnte der Parallaxenausgleich bei Nahaufnahmen realisiert werden. Bei späteren Modellen wurden nur noch entsprechende Marken im Leuchtrahmen des Suchers integriert.

Bei Interesse kann ich auch die anderen Modelle vom "Sammelbild" einzeln vorstellen.


Das Photo zeigt u.a. die Modelle:
Obere Reihe v.l.: Beirette electric SL400, Beirette SL100
Untere Reihe v.l.:
Beirette K, Beirette 1, Beirette 3

Datei-Anhänge
NIK_7831.jpg NIK_7831.jpg (274x)

Mime-Type: image/jpeg, 279 kB

NIK_7834 nah.jpg NIK_7834 nah.jpg (274x)

Mime-Type: image/jpeg, 412 kB

NIK_7834.jpg NIK_7834.jpg (326x)

Mime-Type: image/jpeg, 201 kB

NIK_7830.jpg NIK_7830.jpg (354x)

Mime-Type: image/jpeg, 300 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


27.03.13 20:38
Okular 

BZF-Master

27.03.13 20:38
Okular 

BZF-Master

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo !

Die Beirette mit dem roten Knopf war meine erste Kamera die habe ich zum Schulanfang bekommen. Ich habe auch noch ein paar Modelle davon hier.
Eventuell können wir da eine Rubrik zusammenstellen..habe :
Beirette-K100
Beirette-K
Beirette-SL300
usw
Es gibt auch welche in tollen poppigen Farben,habe aber selber noch keine bekommen würde ich aber gerne.
Grüße

27.03.13 20:53
Rainer 

Administrator

27.03.13 20:53
Rainer 

Administrator

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo KarlKnips,


die Vorstellung der anderen Modelle wäre gut. Für mich als "gelernter Wessi" sind diese Kameras recht unbekannt. Ich finde, diese Beirette-Varianten sehen recht gut aus.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

28.03.13 09:32
Danimann 

BZF-Master

28.03.13 09:32
Danimann 

BZF-Master

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Schöner Beitrag! Ich kannte diese SL-Patronen nicht.

Ich habe zwar auch eine Beirette VSN, einer der letzten Beirettes, nehme ich an, die ich (ehrlich gesagt) nicht sehr interessant finde...








Auch mit Meritar 1:2,8/45mm. Baujahr ~1980

Gruß

Datei-Anhänge
beirette03.JPG beirette03.JPG (270x)

Mime-Type: image/jpeg, 67 kB

beirette07.JPG beirette07.JPG (275x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

beirette06.JPG beirette06.JPG (289x)

Mime-Type: image/jpeg, 44 kB

28.03.13 12:09
KarlKnips 

BZF-Master

28.03.13 12:09
KarlKnips 

BZF-Master

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo Danimann,

Ja, die VSN war meines Wissens nach das letzte und von den Stückzahlen wohl auch häufigste Modell der Beiretten. Sie wurde bis 1989 gebaut bzw. verkauft. In meiner Sammlung fehlt sie noch - habe gestern auf eine bei e-bay 10 Euro geboten. Mals sehen was draus wird.
Als Einsteigerkamera waren die Beiretten nicht verkehrt und mit der Änderung bei der VSN wieder hin zum 36iger Film auch preislich interessant. Ich habe mit meiner sogar Dias gemacht und die sahen damals ganz passabel aus.
Auf jeden FAll war die Bediehnung unkomplizierter als bei heutigen kompakten Grundmodellen mit ihren Menüs.
Und fotografieren lernen ohne Automatik, eben mit Blende und Zeit, finde ich auch heute noch nicht so verkehrt. Viele wissen doch heute mit diesen Begriffen überhaupt nichts mehr anzufangen.

Ich werde in den nächsten TAgen mal die anderen vorstellen. Das Osterwetter lägt ja förmlich dazu ein, sich zu HAuse zu beschäftigen.

Gruß aus dem immer noch kalten und verschneiten Thüringen

KarlKnips

28.03.13 12:12
KarlKnips 

BZF-Master

28.03.13 12:12
KarlKnips 

BZF-Master

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo Okular,

die K-10 und die SL300 hab ich noch nicht. Vielleicht können wir einen speziellen Beirette-Sammelthreat aufmachen.
Ich stelle noch die K, die 100 SL und die 400SL electronic ein und Du die anderen beiden?
Irgendwann haben wir vielleicht dann mal die komplette Serie zusammen.

Gruß

KarlKnips

29.03.13 22:34
Okular 

BZF-Master

29.03.13 22:34
Okular 

BZF-Master

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo !

Ja können wir machen dann wäre alles zusammen auf einmal.

Grüße und schöne Ostern

07.07.13 07:15
Rainer 

Administrator

07.07.13 07:15
Rainer 

Administrator

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo KarlKnips,

kannst Du den Hersteller / Modell-Namen / Baujahr des Startbeitrags dieses Threads so wie von mir eingefügt, bestätigen?

Mich überfordert jedenfalls die genaue Herstellerbezeichnung zur Zeit des Erscheines der Beirette?, Beirette 1?, Beirette K1?

Auch das Studium dieses Beitrags bei Wikipedia bringt ich nicht so richtig weiter...

https://de.wikipedia.org/wiki/Pentacon

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

08.07.13 08:18
Nauticus

nicht registriert

08.07.13 08:18
Nauticus

nicht registriert

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo Rainer,

Zur Beirette - ich bin ebenfalls nicht so recht schlau geworden bis jetzt. Laut http://www.beier-kamera.de/html/beirette_1.html
wäre mein Teil wohl auf jeden Fall eine Beirette 1. Die gab es jedoch wohl in drei Versionen zwischen 1958 und 1959 gebaut. Die Version 1 hatt einen kleinen Durchsichtsucher und sah ansonsten genausoi aus wie meine.Die Version 3 ab 1959 hatte einen großen Durchsichtsucher ( so wie meine eben) , hatte aber nicht mehr den Stabauslöser oben neben dem Verschluss. So gesehen könnte meine eine Version 2 sein,. die aber nirgens beschrieben wird. Sied hat den großen Sucher der Version 3 und den Auslöser der Version 1, alle anderen Daten sind identisch mit den Angaben der Version 3 unter den o.g. Link bis auf die Objektivnr., was eher normal ist.

Meine Objektivnr. ist 1307358

Beirette - 3.Version, gebaut ab 1959
- erste kompakte Kleinbildkamera von Beier
- Kleinbildpatrone 24x36mm
- Meritar 1:2,9 / 45mm - Nr.1358055 - Vergütung
- Junior II Verschluss mit 30, 60, 125, B
- in das Gehäuse integrierter optischer Sucher mit großem
Sucherbild.
- Schnellspannhebel und Entriegelungsknopf für die Film-
rückspulung
- Bildzählwerk
- Filmmerkscheibe auf dem Knopf des Spannhebels
- Zubehörschuh
- Blitz-Synchronbuchse am Verschluss
- teilbeledertes Ganzmetallgehäuse

Eine verbesserte Variante der Version 3 war auch unter dem Namen Revue N als Exportvariante bei Quelle zu haben in den 1960gern.

Von 1945 bis 1972 war der Betrieb privat und wurde in den 50-ger JAhren vom Sohn Werner des Firmengründers Woldemar Beier,
geleitet. Ab 1972 nach der verstaatlichung firmierte man zunächst unter Kamerawerde Freital danach wurde man ins Kominat Pentacon Dresden eingeliedert. Am Schluß, 1985, kam der Betrieb gar zum Kombinat Carl-Zeiss Jenaund wurde dann 1992 reprivatisiert .
(Quelle: Wikipedia unter "Kamerafabrik Woldemar Beier")

Die Beirette -K ist dann die spätere Variante aus den Endsechziger und 70ger JAhren . Sie hatte dann nicht mehr die 135-Kleinbildpatrone mit 36 Aufnahmen sondern die SL-Patrone ( ähnloch Agfa Rapid) mit nur 12 Bildern im Format 24x36mm.

Ich hoffe . dir geholfen zu haben.

Bis dahin beste Grüße

Nauticus alias Karlknips

Admin: Naticus war nur ein Hilfs-Account für KarlKnips

09.07.13 09:39
Rainer 

Administrator

09.07.13 09:39
Rainer 

Administrator

Re: Kamerawerke Woldemar Beier. Beirette 1 (Variante), Beirette VSN und andere Modelle

Hallo KarlKnips,

dann können wir erst einmal vom Baujahr 1958/59 ausgehen, die Kamera Beirette 1 (Variante) und den Hersteller mit Kamerawerk Woldemar Beier benennen.

Ist sicher aufgrund der Firmengeschichte eine interessante Kamera und vielleicht auch gar nicht mehr so oft im Angebot.

Entsprechend der neuen Erkenntnisse habe ich die Thread-Überschriften angepasst.

Schön wäre es, wenn Du die Modelle von dem Sammelbild noch einzeln vorstellen könntest.

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

 1 2
 1 2
Beirette   Woldemar   Entriegelungsknopf   Durchsichtsucher   Einfach-Verschluss   Modelle   Herstellerbezeichnung   Belichtungsmessung   Variante   Erfolgsgeschichte   Kamerawerke   Parallaxenausgleich   Blitzsynchronzeit   Thread-Überschriften   Blitz-Synchronbuchse   Jugendweihegeschenk   Beirette-Sammelthreat   135-Kleinbildpatrone   Beirette-Varianten   Drahtauslöseranschluss