| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Rollfilm 120
  •  
 1 2 3 4
 1 2 3 4
14.08.11 13:52
Willi 

BZF-Meister

14.08.11 13:52
Willi 

BZF-Meister

Re: Rollfilm 120

Hallo Erol!

6x6 Negative sollen nie (!) in Einzelnegative zerschnitten werden. Das erschwert die Laborarbeit sehr, wenn im Vergrößerungsgerät aus der Bildbühne links und (oder) rechts der Filmstreifen nicht herausragt, um das Negativ genau in der Bildbühne auszurichten.
Für die Archivierung in Ablageblättern (wie du sie angesprochen hast) werden die Negative in 3er-Streifen geschnitten. Üblich sind aber auch 2er-Streifen in einzenen Pergamintaschen. Gibts auch in 3er-Ausführung (siehe Bilder).
6x9 Negative weren in 2er-Streifen geschnitten.
Nur 6x6 Dias werden in einzelne Bilder geschnitten, um sie in 7x7 cm Diarahmen zu rahmen oder zum Scannen zu geben.


3er 6x6 Negativstreifen mit passender Schutzhülle aus Pergamin


2er 6x6 Negativstreifen mit passender Schutzhülle aus Pergamin

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 14.08.11 14:00

Datei-Anhänge
3x66.jpg 3x66.jpg (331x)

Mime-Type: image/jpeg, 89 kB

2x66.jpg 2x66.jpg (302x)

Mime-Type: image/jpeg, 79 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


10.07.15 13:03
Willi 

BZF-Meister

10.07.15 13:03
Willi 

BZF-Meister

Re: Rollfilm 120

Anordnung der Bildnummern auf Rollfilmen

Hallo im Forum!

Nur für jene, die das noch nicht kennen

Auf dem Schutzpapier der Rollfilme sind für Kamera ohne Zählwerk die Bildnummern für drei Formate aufgedruckt:

In Laufrichtung des Films sind oben die 16 Nummern für 4,5x6 cm angebracht.
In der Mitte befinden sich die Nummern für 12 6x6 cm Aufnahmen.
Unten sind die Nummern für 8 6x9 Bilder zu finden.

Diese Anordnung gilt für Kameras, bei denen der Film von rechts nach links läuft.
Bei einem Filmtransport von links nach rechts ist die Anordnung des Nummernfensters umgekehrt und die Bildzahlen stehen im Fenster auf dem Kopf.



Die Anordnung der Bildnummern auf dem Schutzpapier eines 120(620)er Films
Grafik: Willi



Das rote Filmnummernfenster der Zeiss Perkeo 6x6 cm

Liebe Grüße
Willi

Datei-Anhänge
Rollfilm_120_Nummern.jpg Rollfilm_120_Nummern.jpg (228x)

Mime-Type: image/jpeg, 139 kB

Perkeo_6.jpg Perkeo_6.jpg (198x)

Mime-Type: image/jpeg, 141 kB

07.10.19 07:42
adikblitz 

BZF-Einsteiger

07.10.19 07:42
adikblitz 

BZF-Einsteiger

Re: Rollfilm 120

Hallo,

Nachdem ich mir eine relativ gut erhaltene Zeiss Ikon Ikonta M (6x6, nicht gekoppelter, exakter Entfernungsmesser) zugelegt und nach einem kleinen Verschlussservice einen Film verschossen habe, war ich von dem Ergebnis so angetan, dass ich eine weitere Zeiss Ikon (6x4,5 mit Klappsucher) erworben habe. Diese Ikon ist in noch besserem Zustand und nachdem ich einen Film (Kodak Portra 400) eingelegt habe, habe ich festgestellt, dass die beiden Sichtfensterchen, die in Laufrichtung am unteren Rand angebracht sind, nur die Filmnummern des Formats 6x9 anzeigen.

Jetzt weiß ich nicht, ob ich etwas falsch gemacht habe, wobei man da ja eigentlich nichts verkehrt machen kann. Die Filmrolle mit dem unbelichteten Film befindet sich, wenn ich die Kamera geöffnet habe, rechts, das Weiterdrehrad mit der Leerspule liegt links, der Film wandert also von rechts nach links und die Zahlen auf der Rückseite des Films für 6x4,5 sind oben, für 6x6 in der Mitte und die für 6x9 unten. Kann es sein, dass seit der Produktion der Kamera die Zahlen auf den Filmen gewandert sind?

Mir ist, sozusagen als Workaround, eingefallen, dass ich die 6x9-Numerierung durchaus verwenden könnte, wenn ich beide Sichtfenster, die etwas mehr als 4,5cm auseinander liegen, verwende. Für Bildnummer 1 verwende ich das rechte Fenster mit der Nummer 1, für Bildnummer 2 das linke, ebenfalls mit der Nummer 1. Dann kommt Bildnummer 3, für die ich im rechten Fenster die Nummer 2 sehe, für Bildnummer 4 drehe ich den Film weiter, bis links die Nummer 2 erscheint. So geht es weiter, ich muss nur die angezeigten Nummern jeweils links und rechts den echten Bildnummern zuordnen:



Rückseite der Kamera (da ein Film drinnen ist, im geschlossenen Zustand:



Vielleicht kann jemand bestätigen, ob das mit meinem Workaround funktionieren könnte. Ich habe leider auch kein Bild von der Rückseite des Kodakfilms gefunden, auf dem ich alle Nummern sehen kann, daher bin ich mit meinem Workaround auf Vermutungen meinerseits und der Hoffnung, mich nicht verrechnet zu haben, angewiesen. Vielleicht habe ich ja auch etwas falsch verstanden oder falsch gemacht.

Vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße

Adolf

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 12:49

Datei-Anhänge
Bildnummern.png Bildnummern.png (5x)

Mime-Type: image/png, 34 kB

Zeiss_Ikon.jpg Zeiss_Ikon.jpg (3x)

Mime-Type: image/jpeg, 279 kB

07.10.19 10:09
Rainer 

Administrator

07.10.19 10:09
Rainer 

Administrator

Re: Rollfilm 120

Hallo Adolf,

welches Zeiss-Ikon Modell meinst Du?

Ich gehe davon aus (da zwei Zählfenster in einer Reihe vorhanden sind) dass hier alternativ zwei Formate unterstützt werden. Das geht dann so:


1) 4,5 x 6:

Zuerst die Zahl 1 in das erste Fenster, Aufnahme machen, Zahl 1 in das zweite Fenster, Aufnahme machen und so weiter.

Damit kann man 4,5 x 6 Aufnahmen machen. Dabei den Schieber entsprechend bedienen.

2) 6 x 6:

Nur das linke Fenster beachten. Zuerst dort die "1", Aufnahme machen, weiterdrehen bis im selben Fenster die "2" erscheint und so weiter.


Alle Angaben ohne Gewähr.




Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

07.10.19 22:00
adikblitz 

BZF-Einsteiger

07.10.19 22:00
adikblitz 

BZF-Einsteiger

Re: Rollfilm 120

Hallo Rainer,

vielen Dank für die Hilfe! Ich habe heute schon einige Bilder auf diese Art und Weise gemacht. Wie die Kamera genau heißt, weiß ich nicht, aber ich konnte sie auf camera-wiki.org als Ikonta 521 (Link http://camera-wiki.org/wiki/Ikonta_521) identifizieren. Zumindest sieht das Bild dort so aus wie meine Kamera. Lediglich das Objektiv ist anders, bei mir ist ein Tessar 1:3,5 75mm verbaut. Dadurch sind auch die Verschlusszeiten anders, bei mir sieht die Reihe so aus: B, 1, 2, 5, 10, 25, 50, 100, 250, 500.

Die Kamera ist definitiv nur mit 6x4,5 zu betreiben (geht gar nicht anders, weil der Ausschnitt in der Kamera nicht größer ist -- sie ist generell schmäler als meine 6x6 Kamera). Das heißt, die beiden Fenster sind tatsächlich auf die von mir bereits angedachte und von Dir bestätigte Art und Weise zu betrachten. Allgemein kann man sagen, dass im rechten Fenster die erscheinenden Zahlen mit Zwei multipliziert werden müssen und davon muss Eins abgezogen werden. Die Zahlen im linken Fenster werden einfach mit Zwei multipliziert. Dadurch erhält man die gerade aktuelle Bildnummer. Wenn man's weiß, ist es nicht weiter tragisch, wobei die Kamera zum Glück einen roten Punkt gleich neben dem Transportrad hat. Dieser zeigt an, ob man den Film bereits weitertransportiert und noch nicht ausgelöst hat.

Übrigens glaube ich nicht, dass bei einer Mehrformatkamera beim 6x6 Format eine Seite für das eine und die andere Seite für das andere Format gilt, weil ja beim 6x6 Format die Bildnummern in der Mitte sind. Deshalb hat es bei meiner 6x6 Kamera auch keine Verwirrung gegeben, weil egal wie der Film drinnen ist, Mitte ist immer Mitte.

Hier einige Bilder von der Kamera:










Jedenfalls dürfte die Kamera recht gut funktionieren. Sie ist auch in einem wirklich schönen, gepflegten Zustand, lediglich die Tasche ist ein wenig bedient (die Lasche hinten mit dem Druckknopf ist abgegangen und muss genäht werden -- ich denke, dass ich das hinkriege). Ich bin gespannt auf die ersten Bilder (sechs habe ich schon, wobei bei den Bildnummernspielen, die ich veranstaltet habe, wahrscheinlich die ersten zwei oder drei fehlbelichtet wurden).

Viele liebe Grüße

Adolf

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 12:45

Datei-Anhänge
Zeiss_Ikon01.jpg Zeiss_Ikon01.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 320 kB

Zeiss_Ikon02.jpg Zeiss_Ikon02.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 309 kB

Zeiss_Ikon03.jpg Zeiss_Ikon03.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 281 kB

Zeiss_Ikon04.jpg Zeiss_Ikon04.jpg (12x)

Mime-Type: image/jpeg, 281 kB

Zeiss_Ikon05.jpg Zeiss_Ikon05.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 235 kB

Zeiss_Ikon06.jpg Zeiss_Ikon06.jpg (8x)

Mime-Type: image/jpeg, 264 kB

Zeiss_Ikon07.jpg Zeiss_Ikon07.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 744 kB

Zeiss_Ikon08.jpg Zeiss_Ikon08.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 257 kB

08.10.19 10:46
Rainer 

Administrator

08.10.19 10:46
Rainer 

Administrator

Re: Rollfilm 120

Hallo Adolf,

ich glaube nicht dass das eine Ikonta 521 ist, weil die wird hier im Forum schon vorgestellt:

https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...=2&thread=5

Und die hat nur ein Zählfenster.

Schaut man sich bei Deiner Kamera das Sucherfenster an, deutet das tatsächlich aber auf Nurformat 4,5 x 6 cm hin.

Du kannst aber wahrscheinlich an der Randbelederung der Kamera-Rückseite das Modell ablesen. Der Modellname ist bei den meisten Zeiss-Ikon-Kameras in das Leder eingepresst.

Mache doch mal eine Aufnahme von hinten in die geöffnete Kamera. Eigentlich nutzen nur Zweiformat-Modelle zwei Bildfenster.

Ich sehe, Du hast die Fotos als Links auf externe Seiten dargestellt. Besser ist es, die Fotos direkt in das Forum zu laden: Datei-Anhänge anklicken, durchsuchen, usw. Vielleicht bei zukünftigen Uploads so machen.

Wie der Upload funktioniert, ist hier beschrieben:
https://blende-und-zeit.sirutor-und-comp...q.php#Hochladen

... und hier als Video:
http://www.youtube.com/watch?v=yGYSfRIvZEQ



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 10:52

08.10.19 11:54
Sammelott 

BZF-Meister

08.10.19 11:54
Sammelott 

BZF-Meister

Re: Rollfilm 120

Hallo zusammen,
ich darf die Verwirrung mal mit folgendem Link vergrößern :
https://www.fotocommunity.de/forum/analo...nta-521---42475
In Beitrag 3 spricht der TO dort von 2 Fenstern bei der 4,5x6
Im Kadlubek ist die Kamera um die es hier geht als "IKONTA A " unter "ZIK 2300" Rollfilm 4,5x6 , Baujahr 1938 , Tessar 3.5/75 ,
Compur Rapid-/500 mit Auslösesperre gelistet.
Sollte der Faltsucher beim öffnen der Kamera aufspringen wäre es eine Baujahr 1935.Beide wurden nur mit dem Tessar im Compur Rapid hergestellt!
Die Ikonta A Z520/0 gab es mit Tessar 3.5/75 und Novar 4.5/75 im compur oder Telma-Verschluss mit * max 100 Sek. im 4,5x6 Format und wurde von 1933-40 gebaut.

Gruß-OTTI

* Rainers Model kann ne 1/300.....

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 12:01

08.10.19 12:21
adikblitz 

BZF-Einsteiger

08.10.19 12:21
adikblitz 

BZF-Einsteiger

Re: Rollfilm 120

Hallo Rainer und Sammelott,

vielen Dank für die vielen Feedbacks. Der Hinweis mit der Modelbezeichnung auf der Belederung ist Gold wert (das hätte ich bestimmt nie entdeckt!):



Es ist also definitiv eine Zeiss Ikon Ikonta 521. Ich glaube, mich erinnern zu können, dass ich die Bezeichnung Ikonta A schon irgendwann und irgendwo gelesen habe. Jedenfalls hat die Kamera sowohl eine Auslösersperre (was ich recht praktisch finde -- außerdem kann man trotzdem direkt am Objektiv vorne auslösen) als auch den automatisch aufklappbaren Sucher. So gesehen ist die Kamera älter als mein Vater (1938)! Ich bin gespannt, wie genau der Sucher ist. Das werde ich wohl erst in ein bis zwei Wochen feststellen, wenn der Film voll und ausgearbeitet ist.

Viele liebe Grüße

Adolf

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 12:43

Datei-Anhänge
Zeiss_Ikon09.jpg Zeiss_Ikon09.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 218 kB

08.10.19 14:52
Sammelott 

BZF-Meister

08.10.19 14:52
Sammelott 

BZF-Meister

Re: Rollfilm 120

Hallo adikblitz,
hier noch'n Link für Dich : http://www.ukcamera.com/classic_cameras/zeiss5.htm
ei ei einen hab ich noch http://www.lippisches-kameramuseum.de/Ze...konta_A_521.htm
lG-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 08.10.19 14:55

08.10.19 17:39
adikblitz 

BZF-Einsteiger

08.10.19 17:39
adikblitz 

BZF-Einsteiger

Re: Rollfilm 120

Hallo Sammelott,

danke für die Links! Dem ersten kann ich entnehmen, dass die Kamera wohl von 1939-41 produziert wurde. Ich habe noch etwas auf der Belederung entdeckt:



Eventuell kann auf Basis dieser Nummer das genaue Geburtsjahr herausgefunden werden.

Viele liebe Grüße

Adolf

Datei-Anhänge
Zeiss_Ikon10.jpg Zeiss_Ikon10.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 236 kB

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Grüße   Tabak-Rauchniederschlag   erklärungsbedürftig   Entfernungseinstellring   Filmfensterdiskussion   Numerierungsintervalls   Einweg-Feucht-Brillenputztücher   Vorkriegsverschlüsse   Zuletzt   bearbeitet   Vergrößerungsgerät   Blitzsynchronanschluss   Filmempfindlichkeit   Tageslicht-Farbnegativfilm   Objektivseriennummer   Verwechslungsmöglichkeiten   Filmempfindlichkeiten   Rollfilm-Entwicklung   lippisches-kameramuseum   Rollfilm