| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Agfa Clack. Damit fing es bei mir an
 1 2 3
 1 2 3
11.06.19 13:35
Michael-J. 

BZF-Master

11.06.19 13:35
Michael-J. 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo,

Zitieren:
Vielleicht sollte zuerst definiert werden, was ich mit Plastikgehäuse meine:

Ich meine den abnehmbaren Teil der Kamera, der sich nach unten abnehmen läßt.

Es geht also NICHT um die Kamera selbst (also die Einheit, an der sich Objektivm Sucher und Filmhalterung befindet.
Vielleicht meinen Einige mit Plastikgehäuse Bereiche des Innenaufbaues ...
So sehe ich das auch, der Innenteil ist aus Kunststoff, das ist klar, aber wenn ich von Gehäuse spreche, meine ich den äusseren Teil. Wie du schon schreibst, wird im Web immer wieder geschrieben das spätere Versionen ein Gehäuse aus Plastik haben, ich hatte allerdings auch noch keine in der Hand,
gruß
Michael


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


13.06.19 12:46
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 12:46
Laufboden 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo Rainer,

Rainer:
Hallo zusammen,

ich will nochmal genauer das (angebliche?) Plastikgehäuse einiger Agfa Clack Kameras ansprechen.

Ich habe noch kein solches Modell in den Händen gehabt.

Vielleicht sollte zuerst definiert werden, was ich mit Plastikgehäuse meine:

Ich meine den abnehmbaren Teil der Kamera, der sich nach unten abnehmen läßt.

Es geht also NICHT um die Kamera selbst (also die Einheit, an der sich Objektivm Sucher und Filmhalterung befindet.
Vielleicht meinen Einige mit Plastikgehäuse Bereiche des Innenaufbaues ...

Bakelit kann niemals so dünn sein, wie Blech, unter 2,5 - 3 mm Wandstärke kann ich mir kein Bakelit- oder Plastik-Gehäuse vorstellen.

Wer hat eine solche Agfa Clack und / oder kann durch Magnetprobe bestätigen, dass der Magnet nicht am abnehmbaren Teil "kleben" bleibt?

die in https://de.wikipedia.org/wiki/Agfa_Box im Bild gezeigte Clack hat zwar sichtlich Kunststoffteile, aber der untere Rand zeigt unter der Lackabschabung vorne unten eindeutig einen Blechrand. Die Beschreibung ist also zweifellos irreführend - der Wiki-Artikel zur Clack dementiert somit selbst seine Aussage. Die Kamera ist in ähnlichem Maße aus Kunststoff wie heutige Kleinwagen

Klar, die Trolix ist wirklich eine Agfa-Kunststoffkamera, aber die Clack ...

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 13.06.19 12:46

13.06.19 14:35
Rainer 

Administrator

13.06.19 14:35
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo zusammen,

ja ich denke auch, dass die Plastik-Clack und Metall-Clacks eigentlich identisch sind. Ich habe einfach mal meine Clack nach Plastik / Metall-Teilen (rot / blau) markiert:





Wer hat danach eine Agfa Clack, die davon abweicht? Vielleicht eine, deren Kern auch aus Metall ist?

p.s. Ich gehe weiter vorsichtig davon aus, dass es gar keine (abnehmbare) Plastik-Unterteil-Agfa-Clack gibt, na schauen wir mal ...


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

Zuletzt bearbeitet am 13.06.19 14:45

Datei-Anhänge
agfa-clack-rot-blau.jpg agfa-clack-rot-blau.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 76 kB

13.06.19 14:52
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 14:52
Laufboden 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo Michael-J.,

Michael-J.:
So sehe ich das auch, der Innenteil ist aus Kunststoff, das ist klar, aber wenn ich von Gehäuse spreche, meine ich den äusseren Teil. Wie du schon schreibst, wird im Web immer wieder geschrieben das spätere Versionen ein Gehäuse aus Plastik haben, ich hatte allerdings auch noch keine in der Hand,
vielleicht ist es Agfa ja gelungen, einen Kunststoff zu verwenden, der nicht einfach zerbricht wie bei der Trolix-Box, sondern sich, sobald er genauer untersucht wird, einfach in Blech verwandelt ...

Grüße, Laufboden

13.06.19 16:33
Michael-J. 

BZF-Master

13.06.19 16:33
Michael-J. 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo,
falls es tatsächlich gegen Ende Clack Kameras aus Kunststoff gab, ist ja nicht so abwegig, da die Nachfolgemodelle alles Plastikbomber waren, wird hoffentlich mal jemandem von uns eine in die Hände fallen, so lange gehe ich davon aus das es keine aus Plastik gab. Wie Rainer schon schrieb, müsste das Gehäuse dieser Kameras erkennbar dicker sein, da es eben nicht so dünn sein kann wie das aus Metall. Das Agfa zwischen der Clack und den Click Modellen nochmal den Kunststoff gewechselt hat, ist ja auch eher unwahrscheinlich.
Gruß
Michael

13.06.19 16:52
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 16:52
Laufboden 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo miteinander,

Michael-J.:
Hallo,
falls es tatsächlich gegen Ende Clack Kameras aus Kunststoff gab, ist ja nicht so abwegig, da die Nachfolgemodelle alles Plastikbomber waren, ...
ein Kunststoffgehäuse ist zwar in der Fertigung deutlich billiger als eines aus Metall - allerding müßte sich die sehr teure Einrichtung für die Produktion amortisieren. Gegen Ende des Produktionszyklusses - die Einrichtung für die alte Linie ist längst amortisiert und abgeschrieben! - ist das sicher nicht mehr möglich. Wenn so eine Umrüstung zu so einer Zeit noch käme, wäre das eine kaufmännische Fehlentscheidung. Die Umrüstung wäre weit eher angemessen, wenn sich herausstellt, daß die Linie über Erwarten gut ankommt, und noch eine Ausweitung der Produktion bei ggf. niedrigerem Produktpreis sinnvoll ist.
Ansonsten ist es weit zweckmäßiger, ein Nachfolgemodell einzuführen.

Grüße, Laufboden

13.06.19 22:40
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 22:40
Laufboden 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo miteinander,

meine erste "Sammelkamera" - also die erste nicht zum Fotografieren gedachte - war die Agfa Billy mit Agfa-Anastigmat 1:6.3 meines Vaters.
Daß es eine Billy ist, wußte ich lange nicht - und Vater nie. Dieser Name steht nicht drauf, nur "made in Germany". Mein Vater hat sie 1936 in Prag gekauft. Diese zugeklappt und in der zugehörigen Tasche elegant-schlanke Kamera blieb seine einzige Kamera, mit der hat er bis 1975 fotografiert. Damals ging die Kamera beim Donauhochwasser baden. Die Tasche hat es leider nicht überlebt - sie war das schönste an der Kamera. Der Balgen hing davor schon ziemlich durch. Da Fotos damals vom Fotografen ausgearbeitet wurden und der einfach entsprechend beschnitt, wußte mein Vater gar nicht, daß an der Seite ein halber Zentimeter fehlte. Nach dem Baden in der Donau zerfiel der Balgen in seine Schichten, und wer wird es dem Verschluß verdenken, daß er streikte. Letzteres war überraschend leicht zu beheben. Der Austausch des Balgen durch den einer sonst völlig irreparablen Billy Clack stellte mich vor ein Problem. Zwar war die Balgenentnahme problemlos, doch ein Balgentausch ist bei der Billy eigentlich nicht vorgesehen - der originale Balgen ist zwischen zwei vernietete Bleche geklemmt ... aber es klappte doch.
Die Negative meines Vaters scannte ich mit einem uralten Auf- und Durchlichtscanner, dem ScanMaker E6. Der kostete genau nichts, er wurde lang vor Windows XP nicht mehr von Windoof gestützt. Die allerbesten der (natürlich SW-)Scans kann man immerhin auf 13x18 vergrößern, aber alles, was über die früher üblichen 6x9 (Kontaktabzug) hinausgeht, erforderte weit vergrößerten Korrejkturaufwand - dann wurden alle Fehler des Negativs knallhart sichtbar.

Grüße, Laufboden

14.06.19 11:22
Rainer 

Administrator

14.06.19 11:22
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo zusammen,

der Starbeitrag dieses Threads ist nochmals ergänzt worden.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

15.06.19 17:55
Blende-11 

BZF-Master

15.06.19 17:55
Blende-11 

BZF-Master

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hey im Forum

Mich würde interessieren wo die Clack gebaut wurde. In München?

lg Peter

16.06.19 19:42
Rainer 

Administrator

16.06.19 19:42
Rainer 

Administrator

Re: Agfa Clack. Damit fing es bei mir an

Hallo Peter,


sicher bin ich mir da nicht, aber es könnte München gewesen sein.


Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich.

 1 2 3
 1 2 3
Agfa-Kunststoffkamera   Magneziumbirnchenblitz   vielleicht   Kaiser-Friedrich-Gedächniskirche   Antiquitätengeschäft   Forumbetreiber   Grüße   Durchsicht-Newton-Sucher   Plastik-Gehäuse-Varianten   Bildschärfe-Korrektur   Touristenramschläden   Elektronenblitzgeräte   Plastik-Unterteil-Agfa-Clack   Einschwenk-Gelbfilter   altes-Neuwarenverbot   Papierkontakt-Abzügen   Elektronenblitzgerät   Plastikgehäuse-Variante   Unterscheidungswmerkmale   Plastikgehäuse