| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)
 1
 1
17.09.20 18:27
Michael-J. 

BZF-Meister

17.09.20 18:27
Michael-J. 

BZF-Meister

Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

... verschwendet....ähh investiert man viel Zeit. Ich habe heute 2h an einem System getüftelt mit dem man, nach leichter Modifikation, eine 126 Kamera mit einer 35mm Patrone laden kann. Es geht, soviel hat ein Vorversuch ergeben, aber jetzt muss ich noch die Feinheiten ausarbeiten, damit es auch gescheite Bilder gibt.

Natürlich wird das Problem dass sich durch die Lochung ergibt nicht verschwinden, aber wenn alles klappt, kann man damit die Patrone ( nach der kleinen Modifikation ) mit nur einem kleinen Dunkelkammer/ Wechselsack Aufenthalt komplett in die Kamera laden und kann am ende die Patrone einfach herausnehmen und zum Entwickeln geben.

Die vorhandenen Systeme haben mir einfach nicht gefallen, mit Film abschneiden, zusammenkleben, aufspulen, abspulen, in die Kassette frimeln und wieder herausnehmen etc.

Sollte der Testdruck morgen erfolgreich sein, werde ich das ganze mit einer Kamera testen, und wenn das auch klappt werde ich, falls das erlaubt wird, hier im Forum einen Link zum System auf Thingiverse posten, falls jemand Interesse hat.


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


18.09.20 10:17
Rainer 

Administrator

18.09.20 10:17
Rainer 

Administrator

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo Michael,

interessantes Projekt! Ja, den Link kannst Du hier posten. Wäre aber auch gut, wenn das Projekt dann hier auch vorgestellt würde.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 18.09.20 16:43

18.09.20 15:30
Michael-J. 

BZF-Meister

18.09.20 15:30
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo,
klar stelle ich es vor, wobei die ausführlichen Anwendungshinweise wahrscheinlich als ein Tutorial auf You Tube kommen werden, Sehen ist bei sowas immer besser als Lesen. Immer vorausgesetzt natürlich das alles so klappt wie geplant, ich hab den Druck gerade gestartet, in 6h weiß ich mehr.

21.09.20 16:39
Michael-J. 

BZF-Meister

21.09.20 16:39
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo,

kurze Zwischenbilanz, das Prinzip funktioniert, allerdings muss ich es noch in eine druckbare Version bekommen, habe jetzt schon einige Fehlversuche hinter mir. Leider lässt sich nicht alles was man entwirft so problemlos ausdrucken. Da spielen so einige Faktoren mit rein, ich muss hier einen Kompromiss aus Druckbarer Wandstärke und Passform hinbekommen, und da jeder Ausdruck ( da ich sehr fein und entsprechend langsam drucke) 4-5h dauert, zieht es sich etwas.

Ich taste mich also langsam ran, im Prinzip könnte ich mit dem was passt schon einen Film laden, allerdings müsste man dann das Sichtfenster abkleben, was ich auch vermeiden möchte. Ich bin guter Hoffnung das die Version -- die gerade druckt -- das Finale ist. Dann kommt der Praxistest, wofür ich wohl meine Instamatic 500, von der ich denke das es die hochwertigste meiner Instamatic Sammlung ist, verwenden werde. Das wird allerdings auch ein paar Tage dauern, da ich es hasse Bilder sinnlos zu verknipsen. Also müssen sich alle Instamatic-Fans noch etwas in Geduld üben müssen oder mit den schon erhältlichen Alternativen arbeiten :-)

21.09.20 17:17
Rainer 

Administrator

21.09.20 17:17
Rainer 

Administrator

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo Michael,


ich habe das so richtig verstanden: Du verwendest nicht eine alte leere 126-Film-Patrone, in die Du einen 135-Film einfädelst, sondern eine selbst gedruckte Patrone, in der der 135-Film im Dunkelkammersack hinein geführt wird? Ist die Selbstdruckpatrone lichtdicht, also aus schwarzen Printermaterial?


Eine Fummel-Variante wird hier bei youtube gezeigt:

https://www.youtube.com/watch?time_conti...eature=emb_logo

Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Analog: Aus Negativ wird Positiv.
Digital: Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.

Zuletzt bearbeitet am 21.09.20 17:38

21.09.20 18:22
Michael-J. 

BZF-Meister

21.09.20 18:22
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo,
würde ich eine alte Patrone nehmen, bräuchte ich ja nix zu drucken, und eine nachempfundene Patrone gibt es schon zum Drucken. Die Fummelvariante ist genau der Grund warum ich das mache, denn das Gefummel hat man auch bei der Druckbaren Patrone. Ich will den 35mm mit der normalen ( etwas modifizierten) Patrone in die 126 Kamera Spulen so das er beim knipsen wieder in die Patrone gezogen wird, und man am ende schlicht die Patrone aus der Kamera nimmt und zum Entwickeln gibt oder selbst entwickelt.
Ich habe im moment kein schwarzes Filament, aber ja es muss natürlich lichtundurchlässig sein, in meinem Fall werde ich das fertige Stück lackieren.
Ob das ganze wirklich genau so klappt wie ich mir es vorstelle und komplett lichtdicht ist, weiß ich leider erst wenn der Praxistest vorbei ist.

26.09.20 17:29
Michael-J. 

BZF-Meister

26.09.20 17:29
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: Wenn man nen 3d Drucker hat ... (126-Kamera mit 35-Film laden)

Hallo,
mal wieder ein kleiner Zwischenstand, leider war alles doch schwieriger als gedacht, nicht zuletzt deswegen das die Adapter die den Transport einer 35mm Patrone ermöglichen nicht bei jeder Kamera gleich sein können, gerade die Instamatic 500 braucht einen speziellen, den ich erst anpassen musste, was mehr nach Gefühl und Schätzung erfolgen musste, das man in der Kamera schlecht messen kann ( bevor jemand fragt, natürlich kann ich eine 126 Patrone ausmessen, aber leider kann ich das nicht 1 zu eins übernehmen) Ausserdem findet man an jedem Ausdruck noch Verbesserungsmöglichkeiten, aber jetzt sind die finalen Versionen fertig, ich muss sie nur nach nachbearbeiten und polieren, dann kann der Praxistest beginnen, also drückt mir die Daumen, mit etwas Glück hab ich in 2-3 Wochen nen Film voll dann weiß ich mehr.

 1
 1
interessantes   Fummelvariante   zusammenkleben   wahrscheinlich   126-Film-Patrone   Instamatic-Fans   Dunkelkammersack   Printermaterial   Selbstdruckpatrone   Forumbetreiber   126-Kamera   Patrone   Anwendungshinweise   nachbearbeiten   lichtundurchlässig   Zwischenbilanz   Fummel-Variante   ausführlichen   Verbesserungsmöglichkeiten   nachempfundene