| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammelnde und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!
 1 2 3
 1 2 3
20.02.19 18:50
Laufboden

nicht registriert

20.02.19 18:50
Laufboden

nicht registriert

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo Michael-J.,

Michael-J.:
Zitieren:
https://www.ebay.de/itm/Plattenkamera-9x...353.m1438.l2649
... aber ganz so billig wird sie ja nicht angeboten - ob da jemand bei diesem Schnäppchen zuschnappt?

Das ist mir schon oft aufgefallen, sobald irgend etwas nen Balgen hat, oder alt zu sein scheint, scheint sich der Wert zu vervielfachen, zumindest in den Augen der Verkäufer. Und Leute wie ich, die nicht so wirklich wissen was eine Kamera wert ist, sind dann unter Umständen die Leidtragenden.
Gut ich persönlich würde, wenn ich die Kamera nicht zuordnen kann, nicht über 20-25 Euro gehen, aber das ist sicher nicht bei jedem so.
die allermeisten Verkäufer haben eben erst recht keine Ahnung.
Zum einen gibt's die wüstesten Zuordnungen, etwa:
  • alles, was dem Verkäufer alt vorkommt, ist ca. von 1900 - diese Angabe heißt oft nur "vor meiner Geburt gebaut"
  • alles, was nicht KB ist, ist Plattenkamera
  • sieht aus wie eine Plattenkamera - ist eine Bergheil
  • auf dem Verschluß steht Hersteller- oder Modellname (z.B. "Compurkamera", "Modell Tessar")

Zum anderen wird oftmals geradezu sorgfältig vermieden, was dick, fett und unübersehbar auf der Kamera steht, abzuschreiben oder wenigstens auf einer der Abbildungen zu zeigen. Klar, das Abschreiben ergibt oft verwegene Lese- oder Schreibfehler ...
Das Aufnahmeformat oder die Abmessungen der Kamera? Das würde ja die Zuhilfenahme eines Meßinstruments erfordern ...

Es ist eher der Normalfall beim Kauf in der Bucht, daß trotz sorgfältigster Analyse der Angebotsbilder die Kamera erst zugeordnet werden kann, wenn man sie in der Hand hält. Und dann staune ich schon lange nicht mehr, wenn sich die Frage stellt, wie es möglich war, ein Dutzend Bilder zu machen, die auch zusammen keine Auskunft gaben.
Allerdings ist festzuhalten, daß dem Marketing früher so wenig Wert beigemessen wurde, wie es heute übertrieben wird ....

Kann man die Kamera nicht zuordnen oder man ihr nicht alternativ einen anderen Preisbereich zuordnen können, erscheint eine Begrenzung von 25.- nach oben recht sinnvoll - doch oft genug wird siie das nicht wert sein.

Es ist richtig, daß etliche - und da gehört sicher auch ein großer Teil der Sammler dazu - keine Vorstellung hat, was ihnen die angebotene Kamera wert ist, weder eine eigene noch eine dem Marktpreis geschuldete. Viele der Bieter in der Bucht verhalten sich wie Zocker - ihr Gebot richtet sich ganz nach dem anderer Bieter, bestenfalls nach einem Zuschlag drei Tage zuvor.
Das ergibt ohne weiteres Schwankungen um den Faktor 10.

Grüße, Laufboden


Hinweise:

---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.

---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Fotos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.

---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.

---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung (DSGVO) erkennbar oder zuordenbar sind !

---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.

---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gezählt.


20.02.19 19:23
Michael-J. 

BZF-Meister

20.02.19 19:23
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo,
ja stimmt, ich hab schon mehr als einmal eine Cumpur oder Ibsor Kamera gesehen, und noch viel öfter angebliche Plattenkameras, die deutlich sichtbar Hebel, Ringe oder Schlüssel zum Filmtransport hatten, 25 Euro sind meine Grenze, selbst wenn die Kamera nicht soviel wert währe, hab ich damit nicht viel falsch gemacht. Meine teuerste war bis jetzt die Detektivkamera, allerdings wollte ich die zumindest wirklich gerne haben, selbst wenn ich überbezahlt hätte.
Das dollste bis jetzt war eine Hit Type Kamera, total verottet, mit der Anmerkung, Spionage, kalter Krieg für nur 120 Euro.
Aber du hast schon recht, oft kann man erst feststellen was man hat, sobald man sie in Händen hält.
Aber das kann ja auch immer eine positive Überraschung sein.

Zuletzt bearbeitet am 20.02.19 19:24

20.02.19 21:13
Laufboden

nicht registriert

20.02.19 21:13
Laufboden

nicht registriert

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo Michael-J.,

Michael-J.:
Aber du hast schon recht, oft kann man erst feststellen was man hat, sobald man sie in Händen hält.
Aber das kann ja auch immer eine positive Überraschung sein.
... und dabei, daß die Überraschung positiv ist kann man in begrenztem Maße nachhelfen.
Ich biete i.w. auf das, was ich meine, sicher erkennen zu können, ggf. kommt ein Zuschlag für das dazu, was erfahrungsgemäß dabei ist (wenn Angebot/Anbieter solide erscheinen, der Anbieter aber allem Anschein nach ahnungslos ist). D.h., Sammler und Fotohändler erhalten keinen derartigen Bonus. Bei denen bin ich extra skeptisch, bei beiden gibt es einzelne, die tricksen. Obwohl - ein paar hochinteressante Objekte habe ich von Fotohändlern, die haben sich aus Ignoranz selbst ausgetrickst - Kraut-und-Rüben-Zusammenstellungen, bei denen richtig angebotene Einzelteile deutlich mehr erzielt hätten als die zusammengefrickelte Kamera ...
(kein Wunder - bei Sammlern ist mir das nie passiert).
Nur selten habe ich mich bei der Einschätzung "(praktisch) sicher erkennbar" getäuscht - doch nicht immer negativ.
Denn wirklich sicher ist nichts. Es gibt z.B. immer wieder Kameras, die in keinem der üblichen Kataloge zu finden sind.

Übrigens: zum Ausgleich habe ich soeben eine als Rollfilmkamera angebotene Plattenkamera gesehen ..

Grüße, Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 20.02.19 21:17

21.02.19 16:35
Michael-J. 

BZF-Meister

21.02.19 16:35
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo,
um so sicher zu sein, fehlt mir schlicht die Erfahrung, ich habe gerade mal 7 Plattenkameras. Aber stimmt schon gewisse Triks werden immer wieder gerne Versucht. Wie etwa, weil ich mich damit nicht auskenne oder ähnliches, von Leuten die nur Kameras verkaufen. Oder Superselten, Ungetestet glaub ich auch nur wenn offensichtlich kein Sammler oder Fotohändler verkauft... naja, außer bei Batteriebetriebenem Zubehör, für alte Blitze z.B. muss man erstmal Batterien und Birnchen haben.
Am liebsten biete ich immer auf Konvolute ( natürlich nicht bei Plattenkameras, da hab ich noch nie so ein Angebot gesehen ) von Privatleuten, da hat man immer mal wieder richtig schöne Stücke bei, habe heute wieder eins bekommen, da war eine Werra in gutem Zustand bei, verschiedene Belichtungsmesser ( sind auch immer wieder interessant ) und andere Kameras.
Waren zwar auch welche dabei die ich schon habe, aber die lassen sich ja wieder verkaufen, oder tauschen. Wobei ich zugeben muss, so langsam muss ich mal anfangen mit dem verkaufen oder Tauschen ;-).

21.02.19 16:54
Laufboden

nicht registriert

21.02.19 16:54
Laufboden

nicht registriert

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo Michael-J.

Michael-J.:
... Oder Superselten, Ungetestet glaub ich auch nur wenn offensichtlich kein Sammler oder Fotohändler verkauft...
Superselten = der Anbieter hat selten andere Exemplare davon gesehen
Ungetestet = mind. eines davon: sieht mir suspekt aus, kenne mich nicht aus damit, grausliche Zusammenstellung unzusammengehöriger Teile, schon beim ersten Blick sehe ich einige Fehler. Bei Plattenkameras gilt nach meinem Eindruck zu grob 50%: "habe keinerlei noch so blasse Ahnung davon" - übrigens auch bei Fotohändlern, und bei denen kommt gelegentlich noch etwas dazu: "mit so altem Zeug mache ichmir die Hände nicht schmutzig" ...
Wenn's der Fotohändler sagt, ist's eher eine Gurke als bei jemand anderem, aber es kann sehr wohl eine fast perfekte, sehr seltene Plattenkamera ohne Herstellerangabe sein ... im übrigen können dem Anschein nach nicht alle Fotohändler lesen, manchmal sogar zugunsten des Kunden

Grüße, Laufboden

21.02.19 17:28
Michael-J. 

BZF-Meister

21.02.19 17:28
Michael-J. 

BZF-Meister

Re: wer hilft mir beim Lösen dieses Trademark-Rätsels? Ur-Certo oder?!

Hallo,
wie gesagt, ich kenne mich gerade bei Plattenkameras nicht genug aus, aber ich hab auch schon zwei sehr günstig bekommen weil der Verkäufer einfach nicht damit umgehen konnte. Eine hat der Verkäufer wohl nicht öffnen können, was ich zwar seltsam finde, aber das ist der einzige vernünftige Grund sie nur geschlossen Abzulichten, wenn man sie verkaufen möchte.
Bei der zweiten war es genau anders herum, die bekam ich sogar offen zugesendet, weil der Verkäufer wohl nicht gemerkt hat wie man sie schließt.
Superselten lässt sich, wenn die Fotos genug Informationen hergeben ja leicht mit Tante Google prüfen, da klärt sich das meist recht flott.
Und so laaangsam bekomme ich auch ein Auge für, Platten wie gesagt nicht, da ist es auch recht schwierig finde ich, sie sehen sich schon sehr ähnlich und wenn nicht gerade der Verschluss oder ähnliches groß abgelichtet ist, braucht man wirklich viel Erfahrung um was zu erkennen.

 1 2 3
 1 2 3
Gebrauchsmusterregistrierung   rot-weiss-rot=Österreich   Grüße   Entfenungseinstellung   Versandkaufhauskamera   Jugendstillogos-Emblemen   Laufboden   Ur-Certo   Anglo-Amerikanischen   Herstellerbezeichnungen   Trademark   bearbeitet   Freier-Sascha   Trademark-Rätsels   Wirtschaftsrechtshistoriker   Betriebswirtschaftlich   angloamerikanischen   unzusammengehöriger   Kraut-und-Rüben-Zusammenstellungen   Herstellerzuschreibung