| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Bülter & Stammer Plattenkamera
 1 2 3 4
 1 2 3 4
09.12.14 19:05
Laufboden

nicht registriert

09.12.14 19:05
Laufboden

nicht registriert

Re: Bülter & Stammer Plattenkamera

Hallo Danimann,

schön, mit den Stichworten "Wollensak" und "Orionwerk" triffst Du genau meine aktuellsten Themen

Danimann:
Hallo Laufboden! Glaub mir, ich habe bereits alle mögliche Wollensak Kataloge durchforst! ;-)

Habe kürzlich das Objektivbrett einer Stereokamera aus der Bucht gefischt. Sah ziemlich unansehnlich aus. Nach Putzen, Polieren und dem richtigen Einhängen von ein paar Federn funktioniert das Ganze wieder und ist ansehnlich:


(das 'unordentliche' Kabel ist für den Blitzkontakt)
Das Teil wurde - z.T. mit unterschiedlicher Objektivausstattung - bei zwei unterschiedlichen Kameramarken eingesetzt, hier gab's beide:
Wollensak 33 Film 3-D Stereo Camera mit f3.5 35mm Amaton bzw. Revere 33 Film 3-D Stereo Camera mit f3.5 35mm Amaton.
Habe zugelernt - Wollensak war die 'Luxusmarke' von Revere "wie bei Lexus und Toyota".
Die Logos beider Marken haben denselben Umriß, sodaß beide in dieselbe Vertiefung passen.

Danimann:
Ich habe übrigens nun auch meine eigene Bülter & Stammer Kamera!!

Sehr schönes Teil! Hätte mich auch interessiert, wohl aus der Bucht gefischt? - Ich hatte mich zurückgehalten ...

Danimann:
Das Orionwerk gabt es übrigens seit 1920 (Und dann nicht 1921, was eigentlich überall zu finden ist). das beweisst ein Patent angemeldet Juni 1920, wo Bülter & Stammer bereits für das Orionwerk signieren.

Wenn man dann noch bedenkt, daß von der Patentanmeldung bis zur -erteilung eher mehr als drei Jahre vergehen ...
Das Patent hatte offenbar bald viele Lizenznehmer.
Und das Orionwerk hat das Ganze noch weiterentwickeln wollen:
Habe gestern den Schlitten an einer Kamera aus dem Orionwerk zerlegt und geputzt. Die Seitverschiebung ging mir zu schwer.
Leider weiß ich bis jetzt nicht, um welches Modell des Orionwerks es sich handelt - ich finde keine Orion, die genauso aussieht wie meine.

Und zudem wollte ich mir einen seltsamen Knopf näher angeschauen, den sonst keine meiner Kameras hat. Am ehesten hatte ich gedacht, er sei - wegen der Blattfeder auf der Rückseite, die bei seiner Betätigung abgehoben wird - dazu da, eine Klemmung der Seitverschiebung aufzuheben, eine sonstige Wirkung hatte ich nicht feststellen können.
Jetzt weiß ich, wozu er dient: beim Drücken springt - jetzt wieder - das Rädchen der Seitverstellung zur Seite, um es besser fassen zu können.
Richtig praktisch erscheint das eher nicht - drückt man den winzigen Knopf öfter, spürt man das; und man sollte das Rädchen vor dem Zusammenklappen der Kamera zurückschieben.


Offenbar beheben die meisten, wenn etwas schwergängig wird, das Problem durch immer mehr Öl oder Fett - was auf die Dauer zu völligem Festsitzen führt.
Vor ein paar Tagen hatte ich gelesen, daß jemand als Lösung einer schwergängigen Seitverschiebung einer Bergheil empfohlen, wieder einmal Nachzuölen ... bei meiner wäre, als ich sie bekam, keine zerstörungsfreie Seitverschiebung mittels des Drehknopfes mehr möglich gewesen.


Grüße, Laufboden

Datei-Anhänge
OrionSeitverstellungAn.jpg OrionSeitverstellungAn.jpg (232x)

Mime-Type: image/jpeg, 60 kB

OrionSeitverstellungAus.jpg OrionSeitverstellungAus.jpg (223x)

Mime-Type: image/jpeg, 63 kB

WollensakRevere33_.JPG WollensakRevere33_.JPG (218x)

Mime-Type: image/jpeg, 115 kB

Wollensak33_Rueckseite.JPG Wollensak33_Rueckseite.JPG (222x)

Mime-Type: image/jpeg, 114 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


09.12.14 21:57
Laufboden

nicht registriert

09.12.14 21:57
Laufboden

nicht registriert

Re: Bülter & Stammer Plattenkamera

Hallo Danimann,

Laufboden:
Leider weiß ich bis jetzt nicht, um welches Modell des Orionwerks es sich handelt - ich finde keine Orion, die genauso aussieht wie meine.
Nach Aussehen und Haptik müßte es sich um eine ältere Kamera handeln, ihr Compur und auch ihr Sytar dürften später hinzugekommen sein. Ich halte diese Kamera "mit dem Knopf für's Seitverstellrädchen" für eine Orionwerk Orion (vielleicht das namansgebende Modell..), habe aber keine Bestätigung. Ein Bild von ihr:

Der Mattscheibenhalter fehlt, im Bild habe ich ein - technisch passendes - ICA Trona-Rückteil montiert. Man sieht die hinten seitlich und unten laufenden Messingleisten:


Noch eine vom Orionwerk habe ich, und auch diese kann ich nicht genauer zuordnen. Ihr Compur hat zwar eine kleinere Nummer als der der anderen, aber nach ihrem Erscheinungsbild - insbesondere des nicht so eckigen, sondern recht abgerundeten Gehäuses - dürfte sie einige Jahre jünger sein:


Beiden Kameras fehlt jedenfalls eine Modellbezeichnung - aber das ist ja auch sonst die Regel, daß der Hersteller sichtbar ist, ist ja schon mehr als üblich ...

Grüße, Laufboden

Datei-Anhänge
Orion.jpg Orion.jpg (220x)

Mime-Type: image/jpeg, 59 kB

OrionBack.JPG OrionBack.JPG (230x)

Mime-Type: image/jpeg, 150 kB

Orionwerk_NN.jpg Orionwerk_NN.jpg (247x)

Mime-Type: image/jpeg, 63 kB

10.12.14 22:33
Danimann 

BZF-Meister

10.12.14 22:33
Danimann 

BZF-Meister

Re: Bülter & Stammer Plattenkamera

Laufboden:

Habe kürzlich das Objektivbrett einer Stereokamera aus der Bucht gefischt. Sah ziemlich unansehnlich aus. Nach Putzen, Polieren und dem richtigen Einhängen von ein paar Federn funktioniert das Ganze wieder und ist ansehnlich:


Das sieht super aus! Diese (moderne) Ausführung kannte ich nicht. Funktioniert noch? Weisst du aus welcher Kamera stammt? Schade, dass du diese auch nicht erworben hast...

Laufboden:
Sehr schönes Teil! Hätte mich auch interessiert, wohl aus der Bucht gefischt? - Ich hatte mich zurückgehalten ...

hast du sie verfolgt? Wir sollen hinterlassen die selben Kameras zu suchen! Die kam sehr günstig raus. Du kannst sie aber noch im Internet rausfischen suche nach:

HANS FREY VALPARAISO 10x15 + Frey Extra Rapid Aplanat 7.7/165mm

Es ist genau dieselbe Kamera (nur der Aplanat ist diesmal von Rodenstock signiert, und die Kamera besitzt einen Newton Sucher). Scheinbar wurde diese erst in Chile verkauft. und dafür verlangt der Verkäufer lediglich...499 Euro!! >_> Bis nächste Woche hat er 50% Rabatt angeboten (Schnäppchenpreis von 250 Euro! ). Mir hat sie mit porto, 10 mal weniger als der "reduzierte" Preis gekostet. Na ja...


Laufboden:
Wenn man dann noch bedenkt, daß von der Patentanmeldung bis zur -erteilung eher mehr als drei Jahre vergehen ...
Das Patent hatte offenbar bald viele Lizenznehmer.

3 Jahre waren doch durchaus normal! Hannibal Goodwin müsste 11 (!!!) Jahre auf die Erteilung seines Patents für Rollfilm warten. Danach war die Patent Gold Wert...wie Kodak hinterher feststellen müsste...

Laufboden:
Und zudem wollte ich mir einen seltsamen Knopf näher angeschauen, den sonst keine meiner Kameras hat. Am ehesten hatte ich gedacht, er sei - wegen der Blattfeder auf der Rückseite, die bei seiner Betätigung abgehoben wird - dazu da, eine Klemmung der Seitverschiebung aufzuheben, eine sonstige Wirkung hatte ich nicht feststellen können.
Jetzt weiß ich, wozu er dient: beim Drücken springt - jetzt wieder - das Rädchen der Seitverstellung zur Seite, um es besser fassen zu können.
Richtig praktisch erscheint das eher nicht - drückt man den winzigen Knopf öfter, spürt man das; und man sollte das Rädchen vor dem Zusammenklappen der Kamera zurückschieben.

Und genau das haben Bülter & Stammer für das Orionwerk am 29.08.1922 patentiert! Die Anmeldung lief aber Juni 1920 (also nur etwa 2 Jahre gewartet! )



Also andere Plattenkameras mit diesem System müssten wohl auch aus dem Orionwerk stammen.

Gruß

Dani

Datei-Anhänge
orion.JPG orion.JPG (195x)

Mime-Type: image/jpeg, 57 kB

10.12.14 23:25
Laufboden

nicht registriert

10.12.14 23:25
Laufboden

nicht registriert

Re: Bülter & Stammer Plattenkamera

Danimann:
Laufboden:
Habe kürzlich das Objektivbrett einer Stereokamera aus der Bucht gefischt. Sah ziemlich unansehnlich aus. Nach Putzen, Polieren und dem richtigen Einhängen von ein paar Federn funktioniert das Ganze wieder und ist ansehnlich:

Das sieht super aus! Diese (moderne) Ausführung kannte ich nicht. Funktioniert noch? Weisst du aus welcher Kamera stammt? Schade, dass du diese auch nicht erworben hast...

Ja, nach ein wenig Basteln tut alles wieder. Mußte aber schauen, wohin die Federchen gehörten, was aber bei etwas Übung nicht schwer ist.
Die zugehörige Kamera sähe auch gut aus, man kann sie googeln (bzw. "buchten" ), z.B. Wollensak Revere 33 Film 3-D Stereo Camera.
In den USA ist die Kamera nicht so selten zu finden, sie wurde so etwa 1950-53 gebaut.
Am 6.11. ist eine schöne in den USA für läppische $35.99 in der Bucht gelandet. Nur weil sich da wohl etwas an der Blende ausgehakt hat ... Na gut, das Porto wäre auch noch mal soviel gewesen.
Ansonsten bewegen sich die Preise - in den USA, also ohne Porto + Zoll - eher um $100.-
Für mein Sammelgebiet liegt sie in jeder Beziehung am Rand (Zeitraum, Ort, Filmformat, ...), aber so das eine oder andere Belegstück vom Rand ist auch nicht schlecht ...

Danimann:
Laufboden:
Sehr schönes Teil! Hätte mich auch interessiert, wohl aus der Bucht gefischt? - Ich hatte mich zurückgehalten ...
hast du sie verfolgt? Wir sollen hinterlassen die selben Kameras zu suchen! Die kam sehr günstig raus. ..
Es ist genau dieselbe ... und dafür verlangt der Verkäufer lediglich...499 Euro!! >_..
Ich hatte eigentlich gedacht, daß der Preis deutlich höher werden würde und mich deshalb nicht so hineingehängt ... ...
sonst wäre sie Dir schon ein Stück teurer gekommen
___________________________

Interessant, daß das Patent genau das von Orion mit dem Knopf war! Da habe ich ja - von einer ganz anderen Seite her - genau am selben Problem geschafft

Gruß, Laufboden

 1 2 3 4
 1 2 3 4
Objektiv   Rodenstock-Numerierungen   Eurynar   Mattscheibenbetrachtung   Brennweite   Plattenkamera   Sechslinser-Doppelanastigmat   Danimann   fünfundzwanzigtausendern   Laufboden   Stammer   Höhenverstellungsschraube   Bülter   Rodenstock   Reflexe   Plattenkamera-Objektiv   Konstruktionsänderung   Vielleicht   Rodenstock-Doppel-Anastigmat   Wollensak