| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras
  •  
 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
10.07.18 14:12
Blende-11 

BZF-Master

10.07.18 14:12
Blende-11 

BZF-Master

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Hey zusammen im Forum

Den Ausführungen vom Rainer schließe ich mich an. Habe solche Laufbodenkameras nicht mehr, finde aber Interesse am Thema. Mir wird bewusst wie verschachtelt die Firmengeschichten waren. Das ist wie Treibsand. Uferlos ist auch ein passendes Stichwort. Macht bitte weiter.


lg Peter


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


10.07.18 18:54
Laufboden 

BZF-Master

10.07.18 18:54
Laufboden 

BZF-Master

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Hallo fotokram,

fotokram:
"Im Extremfall, wenn das neue Design nicht angenommen wurde, gab's das nur ein Jahr lang, wie etwa bei meiner 9x12 Contessa Nettel Altura."
Exakt dieses Kameramodell wurde von 1923 bis 1926 laut Herstellerdruckschriften angeboten. Ob sie auch tatsächlich verkauft wurden, oder auch nicht, wissen weder ich noch du.
Gut, da habe ich wohl einer fehlerhaften Aussage vertraut, weil die übrigen Aussagen des Autors stimmig erschienen.
fotokram:
.. Alle anderen Auslassungen deinerseits sind nichts weiter als Mutmaßungen oder hast du dafür Primärquellen? Zu guter Letzt gebe ich dir Recht: auch eine durch Hersteller herausgegebene Schrift ist deshalb nicht notwendig exakt -was aber auch deine Ausführungen betrifft.
Ich habe als Primärquellen im Original lediglich ein paar Bedienungsanleitungen, die den von mir gekauften Kameras etc. beilagen.
Natürlich habe ich auch eine Reihe Kopien in digitaler Form - für meine Zwecke halte ich sie für gleichwertig zu den Originalen. Prüfbar sind sie damit nicht, im Prinzip könnten sie zu jeder Zeit beliebig verfälscht worden sein, ohne daß dies nachprüfbar wäre.
fotokram:
Ich möchte mich an dieser Stelle schon mal verabschieden.
Grüße
fotokram
Das fände ich sehr schade, ich hoffe, daß Du Dir das nochmal überlegst.
Es tut mir sehr leid, sollte ich der Grund dafür sein.
Andererseits kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, daß es möglich ist, dieses Forum in eines mit wissenschaftlichen Ambitionen umzuwandeln.
Zumindest nicht, solange die Zahl seiner mehr als gelegentlich aktiven Teilnehmer nicht weit, weit höher ist, vielleicht tausend oder eher noch erheblich mehr.
Der Erfolg von Wikipedia wäre schließlich auch unvorstellbar gewesen, hätte man am Anfang die heutigen Dokumentationsstandards angelegt.
Zweifellos sind diese sinnvoll, in der Anfangszeit hätten sie jedoch das Projekt zum sicheren Scheitern verurteilt.
Erst als die Zahl der Beiträge liefernden weit in den Millionen lag, erwies es sich als notwendig und durchsetzbar.
Die ausschließliche Verwendung von Originalquellen gilt im übrigen nichteinmal in mathematischen Publikationen - allgemein als richtig bekannte Tatsachen können ohne weiteres verwendet werden, bzw. ohne Zugriff auf Originalbelege. Mehr sogar. Zitieren etwa der Originalbelege zum Stoff einführender Lehrbücher ist reines Aufblähen von Veröffentlichungen und macht zudem zurecht mißtrauisch.

Ich möchte, daß dieses Forum weiter gut arbeitet.
Gerne kannst Du Deine Standards auf Deine eigenen Beiträge anwenden, gern auch in diesem Forum, vielleicht auch in einem Unterforum, das rein ist von Beiträgen niedrigeren Standards wie etwa meinen.
Einer z.B. wie Freier-Sascha setzt für sich durchaus höhere Standards setzt als die, die ich mit einem für mich tolerablen Aufwand voll einzuhalten bereit bin - Anregungen von ihm übernehme ich jedoch gerne.
Ein Forum lebt von Diskussion, und dazu gehört auch Kritik, solange sie nicht die allgemeine Diskussion abwürgt.
Ein einziger Teilnehmer, der allgemeine Standards setzen möchte, die so hoch sind, daß sie kein anderer hier mitzutragen bereit ist, ist auf Dauer zuwenig für ein allgemeines Forum.

Freundliche Grüße,
Laufboden

Zuletzt bearbeitet am 10.07.18 19:07

09.10.18 17:51
Laufboden 

BZF-Master

09.10.18 17:51
Laufboden 

BZF-Master

Certo 9x12 (NN - Certoruf?): noch eine mit Bajonett

Hallo miteinander,

habe seit neuem eine Certo 9x12.
Sie war bei Kauf auf den ersten Blick hergerichtet, auf den zweiten sah ich ein paar doch sehr störende Details bzw. grobe Fehler.
Es war einiges zu korrigieren und zu reparieren. Ein paar originale bzw. original aussehende Schräubchen würden das Ergebnis noch besser aussehen lassen.
Ganz original geht leider nicht - offenbar waren Gewinde am Alu-Laufboden defekt, sie waren durch geringfügig größere ersetzt worden.

Aber ein mich überraschendes Detail hat die Kamera - einen Bajonettverschluß für eine 9x12-Certo. Der sieht etwas anders aus als der für 6.5x9-Certos, in den Angebotsfotos war er nicht sichtbar.
Das Kameraregister der Photographischen Gesellschaft Bremen kennt nur eine mit f=5,4 Eurynar in Compur ausgestattete 9x12-Kamera, die Certoruf.
Ob die aber ein Bajonett hat bzw. optional haben kann, ist nicht vermerkt, keine meiner anderen Quellen vermerkt es.
Nach Richten der Unendlich-Einstellung (es sind dazu nur zwei Schrauben zu lösen und anschließend wieder festzuschrauben) ergibt die Kontrolle durch Prüfen der Unendlich-Einstellung für die Hinterlinse allein ein paar mm Abweichung. Diese erscheint mir nicht bzw. nicht vollständig durch Wandern der Schärfe bei Abblenden erklärlich. Das könnte darauf hindeuten, daß ursprünglich ein anderes 135mm-Objektiv verbaut war (nach Skalenabständen war's ein 135er). Weniger plausibel erscheint die Möglichkeit, daß der Bajonettanschluß nachträglich angebracht worden ist, denn da müßte auch das Standartenblech ausgetauscht worden sein (z.B. nach dem Prinzip 'aus zwei mach eine'). Leider weiß ich nicht, wie im Original die Kamera- bzw. objektivseitigen Bajonett-Teile angebracht sind, das doch ein Stück anders aufgebaute Bajonett der 6.5x9-Certotrop legt nahe, daß etwas Dichtungsmaterial angebracht gewesen sein könnte.
Die Lichtdichtheitsprüfung ergibt jedenfalls neben ein paar Lichtpunkten am Balgen auch ein marginales Lichtleck am Bajonett. Genauere Inspektion legt nahe, daß früher ein dünner Dichtungsring (z.B. runde Gummidichtung) rund um die Standartenöffnung lag.

Optisch störendes Detail ist somit hauptsächlich der unschöne Ersatztragegriff, ich überlege, ob ich ihn als Hinweis auf die anderen die Kamera verändernden Eingriffe (i.w. auf M2.5 aufgeweitete Gewinde) belassen soll.







Das Objektiv ist ein 1:5,4 Eurynar (ca. 1914, Bauart Gauß-Vierlinser, also noch kein Dialyt wie das spätere Eurynar) in einem Compur von 1924, die Certoruf ist nach dem obigen Register ab 1925 nachgewiesen, u.a. mit der gegebenen Objektiv-/Verschluß-Kombination. Damals gab's offenbar noch immer größere Reste aus Altbeständen. Gleichzeitig wurde für diese Kamera u.a. auch das 1:4.5 Eurynar - Dialyt - angeboten (bei Dialyten ist das HG immer allein verwendbar, bei Gauss-Vierlinsern ist das seltener).

Grüße, Laufboden

P.S.: wer weiß mehr über die unterschiedlichen größeren Certos (9x12, 10x15)?

Zuletzt bearbeitet am 09.10.18 18:08

Datei-Anhänge
IMG_3276_Certo9x12.jpg IMG_3276_Certo9x12.jpg (14x)

Mime-Type: image/jpeg, 404 kB

IMG_3282_Certo9x12.jpg IMG_3282_Certo9x12.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 328 kB

IMG_3285_Certo9x12.jpg IMG_3285_Certo9x12.jpg (13x)

Mime-Type: image/jpeg, 414 kB

 1 .. 4 5 6 7 8
 1 .. 4 5 6 7 8
fotokram   Kameras   unbekannten   Camera-Manufacturing-Companies-Family-Tree-v2   Einschnapp-Schnellwechselsystem   Freier-Sascha   Hersteller   Grüße   Forum-Online-Museum-Verzeichnis   anderen   Gehäuseverschlussmechanismus   Objektiv-Verschlußkombinationen   bearbeitet   Laufbodenkameras   können   Laufboden   Rückwandverriegelungsknopfes   Platten   Zuletzt   Plattenkameras