| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras
  •  
 1 .. 7 8 9 10 11
 1 .. 7 8 9 10 11
13.06.19 18:34
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 18:34
Laufboden 

BZF-Master

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Michael-J.:
Hallo,
kann natürlich sein das die ersten Prontor Verschlüsse selbstspannend waren, aber wie du ja auch schreibst :
Zitieren:
Gauthier mußte zunehmend die "zweite Geige" unter den deutschen Verschlußherstellern spielen, ein gehöriger Abstand zum Compur gehörte dazu.
Und ich habe auch eine Kamera mit einem Compur Verschluss aus der Zeit, der nicht selbst spannend ist, vielleicht wollte man auch da verhindern das der Prontor besser ist.
Pardon, ich bin auch nicht fehlerfrei, habe diesen Witz übersehen und, da ich keinen selbstspannenden Compur kenne, das "nicht" vor selbst spannend überlesen ...
Und ich möchte hier auch keinen anderen auf Fehler, die ich für leicht erkennbar halte, hinweisen.

Grüße, Laufboden

P.S.: da wir wohl nicht absichtlich Verwirrung stiften wollen, sollten wir diesbezügliche Beiträge lieber streichen lassen bzw. korrigieren ...

Zuletzt bearbeitet am 13.06.19 18:41


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Fotos, auf denen Personen erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


13.06.19 19:03
Laufboden 

BZF-Master

13.06.19 19:03
Laufboden 

BZF-Master

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Hallo miteinander,

der Kerkmann merkt an:
"W. Kenngott - Stuttgart, Eugenstr.4, Fernruf 27435 Postscheckkonto Stuttgart 1724. .. viele Kameras und eine Unmenge Fotozubehör angeboten. Die Kameras wurden als Hausmarken an Fotoläden verkauft.".

A Lens Collectorr's Vademecum: Kengott (may be spelled Kenngott):
Kengott P. Paris, France - only one mention in FBB, und weiuter ungefähr: .. war also unter eigenem Namen keiner der großen Kameraanbieter in Frankreich, aber wohl ein größerer Anbieter von No-Name-Objektiven (einige Objektive werden genannt)
Kengott W., Eugenstrasse 4, Stuttgart - eine große Palette von Kameras, ein Objektiv ist nicht geläufig: Vidar .. und Vidanar Objektive für Balda-Kameras.

Collectiblend vermerkt:
Wilhelm Kengott started manufacturing lenses and shutters in Paris, c1895. He was the original inventor of the Koilos shutter, manufactured and distributed by Gauthier brothers. Later, in c1902 he opened a "Wilhelm Kengott" company in Stuttgart, Germany. Even though Wilhelm died in 1919, this company continued to manufacture cameras until about 1932.

Mehr an Geschichtsdaten als die Namen von ein paar Kameras und Objektiven - nicht in allen Quellen die gleichen - habe ich von Kenngott sonst nicht.
Von Kenngott Paris habe ich einen Medio Anastigmat von ca. 1909 - vermutlich in VM-Diktion Q8 (3+2-Linser - einer der ersten Anastigmat-Typen).
Von Kenngott Stuttgart vielleicht(!) eine 9x12-er mit 1:4.5/135 Sytar (sollte es sich nicht doch z.B. um eine leicht atypische Welta handeln. So eine Kamera-Objektiv-Kombination gibt es jedoch auch von Kenngott).

Grüße, Laufboden

22.07.19 19:57
pixmax 

BZF-Premium-Nutzer

22.07.19 19:57
pixmax 

BZF-Premium-Nutzer

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Ach, hier passiert immer was. Da dreht man sich nur kurz vom Monitor weg und schwups jede Menge neuer Einträge mit geballtem Expertenwissen.

Ich wollte doch nur nochmal auf die Auta zurückkommen. Die gehören hier ja eigentlich nicht in die Abteilung Laufbodenkameras. Ich habe diese Auta auch, aber mit einem anderen Objektiv. Auffällig an der Kamera ist die enfache Verarbeitung. Die Belederung und besonders der Balgen ist aus einem sehr seltsamen Material. Leder ist das jedenfalls nicht.



Und was die Beirax mit dem Prontor II angeht, so habe ich auch eine Auta mit dem gleichen Verschluss. Den finde ich übrigens in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Zum einen die eingravierte Beschriftung, die Form des Auslösers am Verschluss und auch das Gewinde für den Drahtauslöser, welches nicht senkrecht nach oben sondern seitlich ausgerichtet ist. Nicht tangential wie sonst. Und die kürzeste Belichtungszeit sind hier nur 1/150 Sekunden.







Allerdings wurde diese Auta vermutlich erst 1948 hergestellt. Das verbaute Radionar trägt die Seriennummer 2052754. Könnte aber sein, dass man bei Wirgin, die gerade das Werk von ADOX für ein paar Stangen amerikanische Zigaretten zurückerhalten hatte, Verschlüsse aus alten Vorkriegsbeständen verbaut hat. Denn ADOX hatte nach der Übernahme von Werk, Maschinen und Belegschaft nicht sehr lange die Möglichkeit der Kameraproduktion. Sehr schnell stellte man die Produktion auf Rüstungsgüter um. In diesem Fall wurden Flugzeugteile hergestellt. Könnte also sein, dass da noch ein paar Verschlüsse übrig waren. ;)

Ist aber alles reine Spekulation. Nicht alles. Und die Sache mit den Zigaretten ist so etwas was man sich bei Wirgin erzählt hat. Einen Beleg gibt es dafür natürlich nicht. Man hat sich in jedem Falle gütlich geeinigt.

Datei-Anhänge
DSC05326_1000.jpg DSC05326_1000.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 360 kB

DSC05327_1000.jpg DSC05327_1000.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 334 kB

DSC05328_1000.jpg DSC05328_1000.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 256 kB

DSC05329_1000.jpg DSC05329_1000.jpg (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 261 kB

22.07.19 21:48
Laufboden 

BZF-Master

22.07.19 21:48
Laufboden 

BZF-Master

Re: Die vielen unbekannten Platten / Laufbodenkameras

Hallo pixmax,

pixmax:
.. Und was die Beirax mit dem Prontor II angeht, so habe ich auch eine Auta mit dem gleichen Verschluss. Den finde ich übrigens in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. Zum einen die eingravierte Beschriftung, die Form des Auslösers am Verschluss und auch das Gewinde für den Drahtauslöser, welches nicht senkrecht nach oben sondern seitlich ausgerichtet ist. Nicht tangential wie sonst. Und die kürzeste Belichtungszeit sind hier nur 1/150 Sekunden.
...
Allerdings wurde diese Auta vermutlich erst 1948 hergestellt. Das verbaute Radionar trägt die Seriennummer 2052754. ...Könnte also sein, dass da noch ein paar Verschlüsse übrig waren. ;) ...
im Gegensatz zu heutigen Gepflogenheiten bezeichnete "Prontor II" eine ganze Familie von Verschlüssen, und die wurden ab 1934 und etliche Jahre lang produziert. Für Sammler - und dabei insbesondere die 'Bastler' unter ihnen - ist es heute deutlich erschwerend, daß der Name sich, wie vielfach auch bei anderen Produkten, auf "innere Werte" bezog und nicht auf "Äußerliche" Eigenschaften.
Sammelgebietsbedingt habe ich nur zwei Prontor II, beide sind aus der ersten Modellreihe und noch ohne Blitzsynchronisierung - die gab's zwar schon ab 1938, d.h. sie wurde da vorgestellt, es könnte aber sein, daß sie erst nach WK II auf den Markt kam.
Einer meiner Prontor II ist für Auslösung am Verschluß ausgelegt, einer für Gehäuseauslösung - Auslöser wie die bei Ihrer Auta.
Bei späteren Verschlüssen, etwa dem Prontor SVS, waren die verschlußseitigen Anschlüsse für Gehäuseauslöser und Blitzsynchronisation entweder seitlich angeordnet oder nach hinten zur Kamera hin gerichtet - je nach Kamera. Bei Angeboten wird ziemlich regelmäßig nicht auf die jeweilige Anordnung hingewiesen, oft ist das nicht einmal im Bild zu erkennen - und die Verschlußgröße ist oft nicht erkennbar. Das macht eine gezielte Beschaffung ziemlich unmöglich.

Nach WK II ist es sicher nicht wesentlich anders gewesen sein als nach WK I - noch bis deutlich in die 1920er-Jahre wurden vor dem Krieg hergestellte Verschlüsse verbaut. Damals war die Idee des "just in time" Für viele Unternehmen waren die Altbestände in den Mangeljahren nach dem Krieg unerläßlich für den Aufbau einer neuen Produktion.

Grüße, Laufboden

 1 .. 7 8 9 10 11
 1 .. 7 8 9 10 11
vermutlich   können   Verschluss   Prontor   bearbeitet   Grüße   Camera-Manufacturing-Companies-Family-Tree-v2   Platten   Zuletzt   Hersteller   Laufboden   Plattenkameras   Kameras   unbekannten   anderen   Leder-Bremsen-Koilos-Verschlüsse   Laufbodenkameras   natürlich   Freier-Sascha   Kenngott