| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE (BZF)
Forum für Photographica-Sammler und Interessierte.
Virtuelles Kameramuseum
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß: Welta + Certo
 1 2 3
 1 2 3
28.02.14 10:25
Rainer 

Administrator

28.02.14 10:25
Rainer 

Administrator

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Laufboden:
...
Die anderen Kamerahersteller haben Rodenstock zu verstehen gegeben:
"Entweder Ihr verkauft Kameras oder wir kaufen Eure Objektive!".


Auf der WEB-Seite von Rodenstock bei der Firmengeschichte 1915-1945 wird genau das so angesprochen.

Mit ein Grund, warum es nur wenige Rodenstock-Kameras gegeben hat.

Beste Grüße Rainer


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauerQuellenangabe.
---> Keine Fotos, auf denen Personen ohne deren schriftliche Genehmigung erkennbar oder zuordenbar sind !
---> Fotos: Für beste Darstellung die Fotos (Thumbnails) unter den Textbeiträgen anklicken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


28.02.14 20:17
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

28.02.14 20:17
Stephan 

BZF-Nutzer Stufe 2

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo Rainer,

Rainer:
Hallo Stephan,

obwohl ungefähr drei Jahre vergangen sind, wollte ich mal nachfragen, wie es mit Deinen Bemühungen (Plattenformat und Glasplattenphotos (besser Planfilme)) ausgegangen ist.

im Prinzip hat es funktioniert. Ich habe Planfilme mit Kleberoller auf Glasplatten fixiert, in die Plattenkassetten eingelegt und damit fotografiert. Die Filme habe ich dann erfolgreich selbst entwickelt und von den Negativen habe ich ein paar Abzüge machen lassen. Das war Anfangs sehr aufwendig, da ich die Negative einzeln in der Schale entwickelt habe. Später habe ich mir eine Entwicklungstrommel mit Planfilmeinsatz zugelegt, da wurde es ein bisschen einfacher.

Ein Problem war die Schärfe, die hin und wieder daneben lag. Ich habe den Verdacht, dass es daran lag, dass der Film auf die Glasplatten aufgeklebt wurde, und darum die Filmebene etwas neben der Mattscheibenebene lag.

Beschichtete Glasplatten hatte ich in einem Online-Shop bestellt. Durch einen Fehler beim Online-Shop sind die aber ewig liegen geblieben, und letztendlich habe ich die Platten erst ca. ein halbes Jahr später bekommen, nachdem ich schon mit dem Planfilm angefangen hatte. Da war meine erste Begeisterung bereitswieder vorbei... Das Päckchen mit den Platten liegt immer noch ungeöffnet im Schrank. Dass Du das Thema wieder aufbringst, könnte Ansporn für mich sein, die Platten endlich mal auszupacken...

Viele Grüße
Stephan

28.02.14 21:11
Rainer 

Administrator

28.02.14 21:11
Rainer 

Administrator

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo Stephan,

vielen Dank für den Bericht. Ja die Filmlage in der Filmebene könnte ein Problem sein. Ich habe da früher mit einem dreifach-Versuch mit drei Photos getestet: Nach Sicht fokusiert, dann eines mit kurz davor und eines mit kurz danach. Und später immer entsprechend nachkorrigiert.

Übrigens solltest Du die Glasplatten wirklich testen. Das Ergebnis wird sich sehen lassen. Die alten Plattenkameras machen wirklich gute Photos. Das geht sogar mit einem Kopierrahmen bei 9 x 12 sehr gut.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

28.02.14 21:43
Willi 

BZF-Meister

28.02.14 21:43
Willi 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo Stephan!
Schön das du wieder da bist mit deiner wirklich gut erhaltenen 9x12er!

Stephan:
Ein Problem war die Schärfe, die hin und wieder daneben lag. Ich habe den Verdacht, dass es daran lag, dass der Film auf die Glasplatten aufgeklebt wurde, und darum die Filmebene etwas neben der Mattscheibenebene lag.

Der aufgeklebte Planfilm kann meiner Erfahrung nach nicht für die Unschärfe schuld sein. Ich hab früher oft einen Planfilm einfach vor eine (alte, entwickelte) Platte in die Kassette hineingeklemmt und das hat immer funktioniert.
Eventuell ist bei deiner Kamera wirklich die Mattscheibe nicht in der richtigen Fokusebene. Stell einmal nach der Metermarke auf dem Laufboden auf ein weit (Unendlich) entferntes Objekt auf die Unendlichmarke ein und schau, ob das Bild auf der Mattscheibe scharf ist.
Wenn ja kannst du ja den Versuch mit den Platten machen.

Viel Glück bei den neuen Versuchen
Willi

01.03.14 06:27
Rainer 

Administrator

01.03.14 06:27
Rainer 

Administrator

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo zusammen,

als kleine Ergänzung: Mattscheiben, haben zumeist nur eine "angerauhte" Seite. Ich hatte eine Plattenkamera, wo diese angerauhte Schicht auf der falschen Seite lag. dadurch ergab sich ständig eine falsche Fokus-Einstellung.

Der Unendlich-Tipp von Willi ist eine gute Prüfmethode.

Jedenfalls sollte die angerauhte Seite der Mattscheibe zum Objektiv zeigen. Ich habe Plattenkameras gesehen, wo die matte Schicht auf der Objektiv-abgewandten Seite angebracht war, das konnte nie scharfe Bilder ergeben, Sucherbilder schon.



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

17.11.17 20:09
Freier-Sascha 

BZF-Meister

17.11.17 20:09
Freier-Sascha 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo allerseits,

einige Worte zu den abgebildeten Kameras:

Die Erste ist eine späte Welta (typische glatte Z-Spreizen ohne Durchbrüche), und die Zweite eine Certo (typische Knickspreize).

Beide Hersteller haben ihre meist unmarkierten Kameras an alle möglichen Händlern verkauft (auch ins Ausland), wo sie dann mit verschiedenen Bezeichnungen versehen wurden - oder "blank" = ohne Herstellerangabe blieben...

Gruss

Freier-Sascha

Zuletzt bearbeitet am 17.11.17 20:10

18.11.17 09:17
Rainer 

Administrator

18.11.17 09:17
Rainer 

Administrator

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo Freier-Sacha,

auf welche Kamera-Fotos dieses Threads bezieht sich Deine Zuschreibung? Auf die des Startbeitrags?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

Aus Negativ wurde Positiv. Pixel sind nicht alles, aber ohne Pixel ist alles nichts.
Fotoapparate sind Zeitmaschinen, sie können die Vergangenheit erhalten.
Ein Leben ohne Facebook ist möglich, aber (und) sinnvoll.

18.11.17 13:18
Freier-Sascha 

BZF-Meister

18.11.17 13:18
Freier-Sascha 

BZF-Meister

Re: Plattenkamera mit Rodenstock-Objektiv und Compur-Verschluß

Hallo Rainer,

Es sind nur 2 Kameras abgebildet, die von "Stephan" ist eine Welta, und die von "Marcooo" eine Certo.

Gruss

Freier-Sascha

 1 2 3
 1 2 3
Kontrastübertragung   Objektivkonstruktionen   Blech-Plattenkassetten   Mattscheibe   Rodenstock-Objektiv   RODENSTOCK   Compur-Verschluß   Adapter-Belichtungskassetten   Blende-und-Zeit-Forum   Grüße   Stephan   deutsch-österreichischen   Großformatfotografie   Plattenkamera   Plattenkassetten   dokumentarisch-reportagehaften   Original-Mattscheibenrückteil   Kassetten   Entfernungseinstellung   Glasplatten