| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651
 1
 1
26.02.10 10:10
Willi 

BZF-Master

26.02.10 10:10
Willi 

BZF-Master

[ iIa ] Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo im Forum!

Die C3m des österreichischen Kamerawerkes Eumig war 1962 meine erste 8mm Schmalfilmkamera.


ältere Aufnahme der Kamera (1964)


Technische Daten:

  • Typ: Doppel 8mm Schmalfilmkamera mit Objektivrevolver
  • Modell: Eumig C3m
  • Hersteller: Eumig Ges.m.b.H. Wien, Östereich
  • ACR: ACR373
  • Baujahr: 1961
  • Filmformat: Doppel-Acht Film auf 7,5m Spulen (16mm breit)
  • Objektive: Normalobjektiv Eumigon 1:1,9 / 12,5 mm, fest eingebaut
    Weitwinkelvorsatz Eumicron 0,5x, 6,25 mm mit interner Sucheranpassung
    Televorsatz Eumacro 2,5x, 31,25 mm mit interner Sucheranpassung
    Entfernungseinstellung. Normal 0,25m - Unendlich, Tele - 0,5m, WW - 0,1m
  • Sucher: Ferrohrsucher mit Dioptrienausgleich, Blendenanzeige,
    Anpassung an das verwendete Objektiv mit Einschwenklinsen
  • Belichtungsregelung: Selen-Belichtungsmesser mit Blendennachführung,
    gekoppelt mit Bildgeschwindigkeit und Filterverlängerungsfaktor
    Filmempfindlichkeit 11° - 21° DIN einstellbar
  • Bildgeschwindigkeiten: 16, 24 und 32 B/sek, Einzelbildschaltung
  • Filmtransport: Federwerk, 40 sek bei 16 B/sek, mit Anzeige der Gangreserve
  • Abmessungen: 170 x 121 x 44 mm
  • Gewicht: 1,25 kg (mit Film)
  • Ausstattung, Zubehör:
    Rückspulkurbel mit Objektivabdeckung für Doppelbelichtung und Überblendungen
    Filmzählwerk bis 7,5 m mit manueller Rückstellung
    Drehknopf für Bildgeschwindigkeit und Filterverlängerungsfaktor
    abnehmbarer Pistolen-Handgriff mit Drahtauslöser
    Parallaxenausgleichsgerät 651. Bis 0,25 m
    Kompendium mit Schablonen (Fernglas, Herz, etc.)




Vorstellung der Kamera in der Zeitschrift "Hobby" Nr. 2/1961


Der 2x8 mm Film (Doppel-Acht Film)
(nur für die, die das noch nicht kennen)

Der 2x8 mm Film war ein 16 mm breiter Film mit 7,5 Meter nutzbarer Länge auf Spulen aus Kunststoff, wobei bei einem Kameradurchlauf nur die Hälfte der Filmbreite belichtet wurde. Nachdem die ersten 7,5 m des Films belichtet waren wurde der Film bei gedämftem Tageslicht (z.B. im Körperschatten) entnommen und wieder in die Kamera eingelegt. Nach dem zweiten Durchlauf befand sich der Film wieder auf der Originalfilmspule und wurde zur Entwicklung an den Hersteller gesandt. Dort wurde der Film nach der Umkehrentwicklung der Länge nach geteilt und die beiden Hälften aneinandergeklebt und als 15m langer 8mm Film vorführfertig retourniert. Beim Einlegen, Umdrehen und Entnehmen des Films wurde ein Teil des Materials vorbelichtet, der nach der Entwicklung weggeschnitten werden musste.

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Datei-Anhänge
C3m.jpg C3m.jpg (455x)

Mime-Type: image/jpeg, 106 kB

C3m_px.jpg C3m_px.jpg (447x)

Mime-Type: image/jpeg, 122 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


26.02.10 10:38
Rainer 

Administrator

26.02.10 10:38
Rainer 

Administrator

Re: Eumig C3m

Hallo Willi,

das mit dem Parallaxen-Ausgleich ist ja interessant. Ich vermute, es war für Weitwinkel und Normal gedacht?

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

26.02.10 10:53
Willi 

BZF-Master

26.02.10 10:53
Willi 

BZF-Master

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo Rainer!

Das Parallaxenausgleichsgerät hat mit allen Objektivbrennweiten funktioniert. Speziell mit dem Tele war der genaue Bildausschnitt im Nahbereich wichtig, z.B. beim Abfilmen von Titelvorlagen. Der Drehknopf hat den Winkel eines der beiden eingebauten Spiegel verstellt. Das Sucherbild wurde durch das Vorsatzgerät nicht vignettiert. Man durfte nur nicht vergessen, das Gerät nach einer Nahaufnahme wieder auf Unendlich zu stellen oder abzunehmen.

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 26.02.10 10:56

27.02.10 07:25
Rainer 

Administrator

27.02.10 07:25
Rainer 

Administrator

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo Willi,
danke für den Hinweis, habe es geändert.

MFG Rainer

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.

11.02.17 02:01
Okular 

BZF-Master

11.02.17 02:01
Okular 

BZF-Master

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo !
Ich habe heute endlich einen lange gesuchten Griff zu meiner Kamera bekommen.Nun sieht die Kamera endlich komplett und stylish aus. Der Griffbesitzer hat mir noch zusätzlich diese Rückspulkurbel mitgeschickt für Doppelbelichtungen,dann einen 3er Schutzdeckel und diesen kleinen Schutzdeckel ,aber wo kommt der dran ?
Eine weitere Frage wäre,wozu ist der kleine Hebel am Griff dran ?

Danke euch.



Datei-Anhänge
Eumig C3m.jpg Eumig C3m.jpg (22x)

Mime-Type: image/jpeg, 505 kB

Eumig C3m-.jpg Eumig C3m-.jpg (21x)

Mime-Type: image/jpeg, 505 kB

11.02.17 07:38
Rainer 

Administrator

11.02.17 07:38
Rainer 

Administrator

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo Okular,

der Hebel war wohl zum Aktivieren des Drahtauslösers. Scheint übrigens ein Griff für Linkshänder zu sein?



Grüße von Haus zu Haus
Rainer (Forumbetreiber)

11.02.17 18:26
Okular 

BZF-Master

11.02.17 18:26
Okular 

BZF-Master

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo Rainer und Willi bin ja zum Glück Linkshänder und die Kamera liegt mit dem Griff echt gut in der Hand.
Der Drahtauslöser ist das ein besonderes Modell oder paßt da jeder Drahtauslöser dran ?

Danke.

14.02.17 08:41
Willi 

BZF-Master

14.02.17 08:41
Willi 

BZF-Master

Re: Eumig C3m mit Parallaxenausgleichgerät 651

Hallo Erol!

Da mein letzter Beitrag zur Rückspulkurbel offensichtlich vor der Scriptumstellung verloren ging kurz die Wiederholung:
Zur Rückspulkurbel der C3m gehört ein schwarzer Objektivdeckel, der bei der Rückspulung auf das aktive Objektiv aufgesetzt wird um die Belichtung des Films bei der Rückspulung zu verhindern. Der Deckel war mit eine Kette mit der Kurbel verbunden.

Zum original Drahtauslöser: Er hatte eine besondere Form zum Einsetzten in den Handgriff. Der Drahtauslöser muss in den Nippel neben dem Auslöseknopf an der Hinterseite der Kamera eingeschraubt werden. Das Gewinde im Auslöser dient nur für Einzelaufnahmen, dabei wird der Auslöseknopf durch den Drahtauslöser herausgezogen.

Ein Bild des 55 Jahre alten Originalauslösers aus meiner Sammlung:



Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Datei-Anhänge
C3m Auslöser.jpg C3m Auslöser.jpg (29x)

Mime-Type: image/jpeg, 154 kB

 1
 1
Originalauslösers   Bildgeschwindigkeit   Doppelbelichtungen   Filterverlängerungsfaktor   Pistolen-Handgriff   Parallaxenausgleichgerät   Selen-Belichtungsmesser   Filmempfindlichkeit   Belichtungsregelung   Dioptrienausgleich   Parallaxenausgleichsgerät   Parallaxen-Ausgleich   Entfernungseinstellung   Einzelbildschaltung   Rückspulkurbel   Originalfilmspule   Blendennachführung   Objektivbrennweiten   Bildgeschwindigkeiten   Drahtauslöser