| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

LG DM2780D (3D-TV und Monitor) Tipps und Tricks
 1
 1
09.03.12 15:28
Rainer 

Administrator

09.03.12 15:28
Rainer 

Administrator

LG DM2780D (3D-TV und Monitor) Tipps und Tricks

Hallo zusammen,
der TV-Video-PC-Monitor mit 3D-Fähigkeit (mit Polarisationsbrillen) ist ein wenig ein Alleskönner, wenn denn die Produktinformationen alle diese Fähigkeiten richtig und umfassend erläutern würden.

Ich selbst nutze den Monitor von LG zusammen mit meiner "Fujifilm Real 3D W3". Diese Kamera macht hervorragende 3D-Photos und 3D-Filme. Die Photos werden im MPO-Format gespeichert. Die Kamera kann über HDMI-Ausgang 3D-Fernseher anprechen. Dabei ist aber von Nachteil, dass während des Abspielens KEINE externe Stromversorgung an die Kammera angeschlossen werden kann.

Der Monitor MD2780D kann für die Zusammenarbeit mit der Fujifilm Real3D W3 ohne Computer verwendet werden! Über einen der beidem HDMI-Eingänge. Wie gesagt, Photos und Videos werden gut gezeigt. Ein wichtiger Hinweis, das Fujifilm wohl den hauseigenen 3D-Bilderrahmen nicht mehr anbietet.

Will man nun aber die 3D-Photos aus der Real 3D W3 ohne HDMI-Leitung und ohne Vorhandensein der Kamera auf dem Monitor zeigen, muss man tricksen:

Man kann auf dem PC mit dem Bearbeitungsprogramm von Fujifilm "My Finepix Studio" (in der Version, die die MPO-Umwandlung zulässt) aus MPO 3D-Dateien zwei unabhängige L und R Bilder herstellen. Soweit so gut. Nun komm das Problem:

Der Monitor LG DM2780D kann zwar so eingestellt werden, daß er vom USB-Stick Fotos zeigen kann. Man kann auch Photos auswählen, wo auf einem Bild die beiden Stereo-Hälften NEBENEINANDER oder ÜBEREINANDER liegen. NUR WENN ABER DIESE TEILBILDER mit einem Bildbearbeitungsprogramm (wie zb "Stereo Photo Maker") entsprechend zusammensetzt, wird oft das Seitenverhältnis vom Monitor verzerrt. Die Bilder sind dann zwar räumlich aber zu breit und zu schmal.

Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit:
1) Das Stereobild in MPO mit "My Finepix Studio" wandeln und dann
2) mit einem Bildbearbeitungsprogramm jedes der beiden Teilbilder NUR in der Höhe auf 150 % bringen, speichern
3) und dann mit "Stereo Photo Maker" in zwei 3D-Teilbilder nebeneinander auf einem Photo wandeln.
4) Nun mit dem Monitor im USB-Mode "Zwei Bilder nebeneinander" wähler und zeigen. Jetzt stimmt auch das Seitenverhältnis.

Umständlich, aber es geht.

MFG Rainer (Admin)

Möge die Belichtung immer kürzer als 1/30 Sekunde sein.
Aus Negativ wird Positiv.


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Links auf gewerbliche Seiten und auf externe Photos oder Videos (Ausnahme: youtube).
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


 1
 1
3D-Teilbilder   Stromversorgung   zusammensetzt   Vorhandensein   angeschlossen   Bearbeitungsprogramm   Zusammenarbeit   Stereo-Hälften   Polarisationsbrillen   Bildbearbeitungsprogramm   hervorragende   Seitenverhältnis   MPO-Umwandlung   3D-Bilderrahmen   NEBENEINANDER   HDMI-Eingänge   Produktinformationen   TV-Video-PC-Monitor   entsprechend   Monitor