| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Ich nenn es mal "Sektorenscheibe"
 1 2
 1 2
07.10.17 20:11
Sammelott 

BZF-Master

07.10.17 20:11
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ich nenn es mal "Sektorenscheibe"

Prima Willi,
jetzt hat das Teil auch einen Namen! Englisch Slicer=deutsch Schneider......da fände ich Sektorand wertiger

beste Grüße-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 08.10.17 16:00


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Urheberrechte 3: Textpassagen von fremden Quellen vermeiden, höchstens einige Zeilen mit genauer Quellenangabe.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


07.10.17 22:25
zeissikonveb.de 

BZF-Nutzer Stufe 1

07.10.17 22:25
zeissikonveb.de 

BZF-Nutzer Stufe 1

Re: Ich nenn es mal "Sektorenscheibe"

Hallo zusammen,

ich hätte nicht gedacht, das die Lösung so einfach ist!
In der Historischen Literatur nennt man das Doppelgängeraufnahmen. Werner Wurst erklärt das an Hand der Exakta, als sehr wichtig erachtet dieser es, das die Abdeckung etwa 1 bis 2 mm mehr als die Hälfte beträgt, damit das gesamte Negativ gleichmäßig belichtet wird.
Auf diese weise verhindert man dann den hellen Streifen, der im Bild "2x 180° links/rechts geöffnet" zu sehen ist.

Gruß, Yves

zeissikonveb.de

07.10.17 22:49
Sammelott 

BZF-Master

07.10.17 22:49
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ich nenn es mal "Sektorenscheibe"

zeissikonveb.de:
Hallo zusammen,

ich hätte nicht gedacht, das die Lösung so einfach ist!
In der Historischen Literatur nennt man das Doppelgängeraufnahmen. Werner Wurst erklärt das an Hand der Exakta, als sehr wichtig erachtet dieser es, das die Abdeckung etwa 1 bis 2 mm mehr als die Hälfte beträgt, damit das gesamte Negativ gleichmäßig belichtet wird.
Auf diese weise verhindert man dann den hellen Streifen, der im Bild "2x 180° links/rechts geöffnet" zu sehen ist.

Gruß, Yves

zeissikonveb.de

Neenee-der helle Streifen entstand weil das Teil zu groß im Durchmesser für das Objektiv war (aufgesteckt) und sich 2-3mm verschieben ließ.
Deshalb hab ich daß zum Testfokussieren jeweils an den Objektivrand gedrückt und ja schon geschrieben wie es besser (Objektiv genau passend und Stativ) gehen müßte!
DIe beiden Fotos sind nur ein grober Test!

bG-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 07.10.17 23:05

08.10.17 00:13
zeissikonveb.de 

BZF-Nutzer Stufe 1

08.10.17 00:13
zeissikonveb.de 

BZF-Nutzer Stufe 1

Re: Ich nenne es mal "Sektorenscheibe"

Hallo Otti,

Ahh, OK also berücksichtigen die modernen Hilfsmittel das.

Gruß, Yves

zeissikonveb.de

.

08.10.17 18:57
Sammelott 

BZF-Master

08.10.17 18:57
Sammelott 

BZF-Master

Re: Ich nenn es mal "Sektorenscheibe"

Wenn 's interessiert,
ich hab mir mal nen genau ins Objektiv passenden Halbkreis ausgeschnitten und folgende Ergebnisse mit Doppelbelichtung an der Pentax K-r erzielt ( jeweils links und rechts 180° geöffnet) :




Bei diesem war die Öffnung wohl nicht ganz 180°,deshalb der "Streifen) in der Mitte.
Hab mir keinerlei Markierung an die Kamera gemacht und nur durch den Sucher auf lotrecht geschätzt



Alle freihand -JPG-ooC

Gruß-OTTI

Datei-Anhänge
Slicer.jpg Slicer.jpg (7x)

Mime-Type: image/jpeg, 348 kB

Slicer1.jpg Slicer1.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 347 kB

Slicer2.jpg Slicer2.jpg (5x)

Mime-Type: image/jpeg, 282 kB

 1 2
 1 2
Dia-Projektoren   Zusatzinformationen   Mehrfachbelichtungsdeckel   Sektorenscheibe   Mehrfachbelichtung   Viertelausschnitt   mehrfachbelichten   berücksichtigen   Objektivgrösse   wünschend-OTTI   ausprobieren-meine   Doppelbelichtung   Forumbetreiber   Zwillingsbruder   Zeitenänderung   Mehrfachbelichtungen   Doppelgängeraufnahmen   Promille-Effekt   Vergrößerungsobjektiv   bearbeitet