| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

Enttäuschende Filme...
 1
 1
25.02.17 16:29
Okular 

BZF-Master

25.02.17 16:29
Okular 

BZF-Master

Enttäuschende Filme...

Hallo !
Ich habe am Donnerstag 2 Filme abgeholt die waren fertig,aber leider ist einer komplett rotstichig und auch die Bildüberlappung ist Mist.
Wie man sieht ist kein einziges Foto richtig vollständig sondern immer vom vorherigen Foto ein paar Zentimeter mit drauf. Was da nun genau nicht mehr stimmt weiß ich auch nicht es ist eine Nikon 600AF.

Der andere Film ist ein Advantix APS-Film und da sind die Winteraufnahmen auch enttäuschend,man sieht immer dieses naja Zeugs drauf.
Das sind Schneeflocken vermute ich, was kann man denn da machen das solche Fotos auch bei Schneefall klappen,als Kamera kam eine Minolta Vectis zum Einsatz.

Danke euch.

Datei-Anhänge
rot.jpg rot.jpg (10x)

Mime-Type: image/jpeg, 495 kB

Schnee.jpg Schnee.jpg (9x)

Mime-Type: image/jpeg, 382 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Keine Links auf gewerbliche Seiten und auf externe Photos oder Videos (Ausnahme: youtube).
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


25.02.17 19:37
Sammelott 

BZF-Master

25.02.17 19:37
Sammelott 

BZF-Master

Re: Enttäuschende Filme...

Hallo Okular,
Also das mit den Überlappungen muß ein Problem des Transportmechanismus Deiner Kamera sein.
Der Farbstich deutet auf eine nicht korrekte Ausfilterung des Entwicklungslabors hin.
Dieses NAja-Zeugs auf dem APS-Film liegt an einer falschen, zu langen Verschlusszeit.
Da ist , soweit ich das übberblicke , nirgendwo etwas scharf abgebildet!
Das sind irgendwelche Lichter die durch Verwacklung so abgebildet wurden.
Da hilft nur ein Stativ + Kabelauslöser oder der Selbstauslöser falls vorhanden. Eventuell arbeitet der Verschluss der Kamera auch nicht mehr ordentlich.
Dies mal meine Ferndiagnose , genaueres kann man höchstens anhand von einzelnen Negativen sagen.....
Helau-OTTI

Zuletzt bearbeitet am 25.02.17 20:07

25.02.17 21:15
Willi 

BZF-Master

25.02.17 21:15
Willi 

BZF-Master

Re: Enttäuschende Filme...

Hallo Erol!

Sammelott hat ja schon eine erste Diagnose gepostet. Nun auch mein "Senf" dazu:

Die Bilder aus der Nikon: Meine Vermutung ist, dass der überalterte Film schon einen so großen Grundschleier hat oder so extrem unterbelichtet ist wodurch der Printer die Frames (Kanten des Bildformates) nicht mehr erkennen konnte und die Prints wahllos belichtet hat. Schau dir mal die Negative an - dort werden die einzelnen Bilder nicht beschnitten sein. Für die starke Unterbelichtung spricht auch der Rotstich in den Schatten.


Die Bilder der Vectis sind, wie Otti schon geschrieben hat, Langzeitbelichtungen. Bei den Nachtaufnahmen (verm. im Automatikmodus) sind die Lichtquellen im Bild als Lichtspuren durch die bewegte Kamera während der langen Belichtungszeit aufgezeichnet worden. Versuchs nochmal bei Tageslicht.
Sind nur Vermutungen, aber könnte so sein

Liebe Grüße
Willi

"Altes bewahren - Neues prüfen"

Zuletzt bearbeitet am 26.02.17 07:17

 1
 1
Selbstauslöser   Transportmechanismus   Grundschleier   Kabelauslöser   Schneeflocken   Langzeitbelichtungen   Enttäuschende   Verschlusszeit   Unterbelichtung   irgendwelche   Bildüberlappung   unterbelichtet   aufgezeichnet   Belichtungszeit   Entwicklungslabors   Überlappungen   Winteraufnahmen   Automatikmodus   Nachtaufnahmen   enttäuschend