| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet. |  Anmelden

Sprache auswählen:

WWW.BLENDE-UND-ZEIT-FORUM.DE und Online-Museum
Für Photographica-Sammler und Interessierte
Sie sind nicht angemeldet.
 Anmelden

[iIa] Very british: Ensign All Distance Boxkamera
 1
 1
11.08.17 20:05
Tengor 

BZF-Master

11.08.17 20:05
Tengor 

BZF-Master

[ iIa ] Very british: Ensign All Distance Boxkamera

Liebe Foristen,

heute seht Ihr meine Ensign Boxkamera.

Hersteller, Modell: Houghton Ensign, "All Distance 2 1/4 B"
Baujahr: 1928
Format: 6 x 9 cm
Gehäuse: 1-teilig mit Scharnier, Leergewicht 582 Gramm
Objektiv: (2-Linser, die in manchen Fundstellen gemachte Angabe "Meniskus" 1-Linser ist falsch). Periskop-Objektiv, vor der Blende gelegen.
Aufnahmen: 8
Blenden: drei, "klein", "mittel" und "groß" über zwei einschwenkbare Lochblenden
Verschluss: Momentaufnahme, "T" (bleibt geöffnet, bis Verschlußhebel geschlossen wird, keine "B" Funktion)
Auslöser: abwechselnd nach unten und nach oben zu betätigen. Keine Doppelbelichtungssperre, kein Leerlaufschutz
Blitz: nein
Belichtungsmesser: nein
Filmzählwerk: ja, auf Film
Sucher: zwei kleine Brillantsucher für Hoch- und Querformat, 1 Rahmensucher ausziebar aus Draht
Film: 120 Rollfilm
Filmtransport: Transport-Drehknopf
Entfernungseinstellung: 2-stufig, "unter 3 große Schritte und über 3 große Schritte". Verstellt (herausgezogen) wird der ganze Linsenblock mit Vorder- und Hinterlinse. Der Auszug beträgt ca. vier Millimeter, das wäre ca. 1/26stel bei einer Brennweite von 105 Millimeter und würde einer Entfernung von 26 x 10,5 Zentimetern = 2,73 Metern entsprechen. Legt man aber zugrunde, dass das Objektiv in eingeschobenem Zustand auf die hyperfokale Distanz bis unendlich eingestellt war, und nimmt man als Werte Blende 16 und 10,5 Meter an, so war der Auszug anfangs 1mm, herausgezogen also 5mm und damit sollte das Objektiv in der Nah-Einstellung auf 2,10 Meter eingestellt sein, was dann einen Schärfebereich von 1,68 bis 2,48 Meter bei 0,07mm Zerstreuungskreis bedeuten würde (überschlagen mit http://www.fotoclub-vogtland.de/tool_schaerfentiefe.html).
Entfernungsmesser: nein
Selbstauslöser: nein
Stativgewinde: keine
Film-Empfindlichkeiten: alle
Filmtyp-Merkscheibe: nein
Besonderheiten, Sonstiges: Filmandruckplatte verriegelbar für Filmvorschub
Neupreis: nach Lawrence Harvey 1.06 Dollar oder L0,13s6d, was zwei Tageslöhnen der damaligen Zeit entsprechen soll.


Dies ist eine schwarze Version. Die Ensign wurde auch z.B. in rot verkauft. Doch Vorsicht, manchen teuer angebotenen angeblichen Sammlerexemplaren sieht man an, daß sie Bekanntschaft mit einer neuzeitlichen Farbsprühdose gemacht haben.


Statt der vollen Öffnung kann man zwei kleinere Blenden hinter die Linsen schwenken.


Tatsächlich, sie ist für alle Distanzen gedacht - man kann das Objektiv ein bisschen herausziehen, um den Nahbereich scharf abzubilden.


Den Liebhabern des Unterforums "Analogkameras-Objektive" sei der Hinweis gegeben, dass die vorstehenden drei Bilder mit dem legendären Asahi SMC Pentax-Makro 50mm f1:4 an einer Pentax *ist-DL DSLR Kamera gemacht wurden, um der ehrwürdigen alten Dame einen stylishen Hintergrund zu geben und sie dennoch freistellen zu können.
Weiter geht es wieder mit der dafür bewährten Coolpix 990.


Wunderschön Orange auf schwarz: das Markenlogo.


Gebaut wie ein britischer Seekoffer, hier eine der beiden Verriegelungen für den hinteren Teil der Kamera.


Zur damaligen Zeit mit ihren wenig empfindlichen Filmen war es noch nicht allgemein üblich, das Bildfenster für die Negativ-Nummer verschließbar zu machen. Auf diese Weise konnte bei der Ensign die rote Folie recht durchsichtig gewählt werden, sodass für Rot/Grün-Schwache (Rot wirkt wie schwarz) die Bild-Nummer, meist schwarz auf rotem Schutzpapier, besser erkennbar ist. Die Verschlußklappe hat aber noch eine weitere Funktion:


Innenansicht: ist die Verschlußklappe geöffnet, wird die Andruckplatte vom Film zurückgezogen, sodass dieser leichter, und das heisst auch, mit weniger Gefahr von Kratzern, weitergedreht werden kann.


Verkleinertes Beispielbild, aufgenommen am 22.5.2017 in Bad Honnef - Aegidienberg, Aegidienplatz (Süd).


Ausschnitt aus dem vorgenannten Bild.


Viele Grüße,

Hannes :)

Zuletzt bearbeitet am 11.08.17 20:30

Datei-Anhänge
IMGP3727_960.JPG IMGP3727_960.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 105 kB

IMGP3723.JPG IMGP3723.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 58 kB

IMGP3724.JPG IMGP3724.JPG (2x)

Mime-Type: image/jpeg, 23 kB

DSCN6013.JPG DSCN6013.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 14 kB

DSCN6017.JPG DSCN6017.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 45 kB

DSCN6015.JPG DSCN6015.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 43 kB

DSCN6019.JPG DSCN6019.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 47 kB

DSCN6018.JPG DSCN6018.JPG (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 19 kB

310-11_960.jpg 310-11_960.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 68 kB

310-11_Ausschnitt_480.jpg 310-11_Ausschnitt_480.jpg (1x)

Mime-Type: image/jpeg, 27 kB


Hinweise:
---> Urheberrechte 1: Keine Scans von Prospekten, Bedienungsanleitungen oder Buch/Zeitschriften-Artikeln hochladen.
---> Urheberrechte 2: Nur selbst aufgenommene Photos hochladen. Keine Fotos auf und in fremden Grundstücken.
---> Der Zähler der Vorschaubilder zeigt NICHT die echte Zugriffzahl, die Bild-Anklicke direkt im Text werden nicht gewertet


 1
 1
Analogkameras-Objektive   Belichtungsmesser   Filmandruckplatte   fotoclub-vogtland   Verschlußhebel   Selbstauslöser   Schärfebereich   Zerstreuungskreis   Negativ-Nummer   Verschlußklappe   Nah-Einstellung   Doppelbelichtungssperre   Film-Empfindlichkeiten   Sammlerexemplaren   Entfernungsmesser   Filmtyp-Merkscheibe   Transport-Drehknopf   Leerlaufschutz   Periskop-Objektiv   Entfernungseinstellung